skyliners.frblog.de

Sa 05.05.18 18:10 | 8 Kommentare

Der ganz große Underdog

Es ist die gleiche Viertelfinalpartie wie vor knapp drei Jahren. Damals unterlagen die Skyliners in der Best-of-Five-Serie 1:3 gegen den FC Bayern München. Bereits im ersten Spiel hatte sich Johannes Voigtmann verletzt, nachdem er bei einem Abwehrversuch auf dem Fuß von Heiko Schaffartzik landete und umknickte. Zwar gewannen die Skyliners die zweite Partie mit einer Art Trotzreaktion, auf die Serie gesehen waren sie aber ohne ihren Big Man mit dem feinen Händchen chancenlos. Auch in diesem Jahr sind die Skyliners der große Underdog, haben es als Tabellenachter gerade so in die Playoffs geschafft, während die Bayern nur drei Ligarpartien verloren haben. Eine vierte wäre vor fast drei Wochen dazugekommen, wenn die Skyliners nicht einen 18-Punkte-Vorsprung verspielt hätten. Die Bayern sind verwundbar, aber ob das in einer Serie wirklich reicht, darf bezweifelt werden – auch wenn Gordon Herbert interessante Kriegs- und Naturvergleiche gewählt hat, um sein Team, zumindest gegenüber uns Medienvertretern, zu motivieren. Eigentlich waren wir davon ausgegangen, dass alle Spieler fit sind, allerdings meldete sich Isaac Bonga heute krank und wird wegen Magen-Darm-Problemen nicht spielen. Den ganzen Beitrag lesen

Di 01.05.18 16:23 | 11 Kommentare

Noch einiges drin im Tank

Die Skyliners haben es geschafft. In ziemlich eindrucksvoller Manier haben sich die Hessen für die Playoffs qualifiziert. Das 90:74 war hochverdient. Quantez Robertson hat anscheinend Gefallen daran gefunden, sechs Dreier zu schmeißen. Nach den grausamen Auftritten in Berlin und gegen Jena haben die Skyliners – mal wieder – eine Reaktion gezeigt und den Basketball gespielt, der sie in der Hinrunde auf den dritten Platz geführt hat. Jetzt geht es gegen den FC Bayern München. Das erste Spiel ist am Samstag, das erste Heimspiel am Mittwoch. Was glaubt ihr? Können die Skyliners den Bayern wirklich gefährlich werden?

Mo 30.04.18 07:57 | 4 Kommentare

Was ist noch drin im Tank?

Nach dem „hässlichsten Spiel des Jahres“ (Gordon Herbert) machten die Frankfurt Skyliners gestern auf mich den Eindruck, als könnte die Saison nicht früh genug enden. Die halbe Mannschaft ist angeschlagen, es ist kein wirkliches Training möglich und besonders guten Basketball spielen sie aufgrund der eben genannten Punkte auch nicht mehr. Wieviel ist noch im Tank für die letzte Hauptrunden-Partie gegen Oldenburg? Den ganzen Beitrag lesen

Fr 27.04.18 17:55 | 5 Kommentare

Alle an Bord in Berlin

Obwohl Quantez Robertson und Shawn Huff laut Cheftrainer Gordon Herbert die vergangenen Tage nicht mit dem Team trainiert hat, werden die beiden Routiniers gleich in Berlin auflaufen. „Beide Spieler werden es versuchen. Beide kids sind Krieger“, sagte Herbert. Kids für einen 33- und 34-Jährigen. Herrlich. Huff nimmt aber noch Antibiotika. Die Skyliners sind komplett und starten in den Endspurt der Liga. Die Skyliners werden wohl zwei Siege einfahren müssen, um es in die Playoffs zu schaffen. Die Aufgabe in der Hauptstadt ist dabei sicher die schwierigste. Jena am Sonntag ist ein Pflichtsieg und am Dienstag werden die Hessen wohl in Oldenburg gewinnen müssen, weil Konkurrent Würzburg im Nacken sitzt. Die spielen heute Abend in Ludwigsburg, müssen dann nach Tübingen, das locker gewonnen wird, und dann geht es im letzten Spiel gegen Bayreuth daheim. Höchstwahrscheinlich wird die Entscheidung im letzten Spiel fallen. Die Auszeichnung für Philip Scrubb derweil als bester Offensivspieler der Liga ist mehr als verdient. Habe ich übrigens auch so gestimmt, genauso wie die Auszeichnung für Yorman Polas-Bartolo vor Tez Robertson als bester Defensivspieler. Bei der Trainerauszeichnung habe ich für Sasa Djordjevic gestimmt und als zweites für Aito García Reneses. Der Spanier hat das Rennen gemacht und wird sich für die Skyliners sicher was ausgedacht haben.

So 22.04.18 13:10 | 18 Kommentare

Bamberg vor Augen und Bonga in den Draft

Laut ESPN hat sich Isaac Bonga für den diesjährigen NBA-Draft angemeldet. Da werde ich mal später nachhaken was dran ist. Ich sitze ja zum Glück an der Quelle :) Ob er seinen Namen dann bis zum Ende in der Verlosung drin behält oder kurzfristig rausnimmt, wird sich zeigen. Jedenfalls ist auch Luka Doncic (19) mit drin und für mich ein ganz heißer 1st pick. Was der Junge abliefert ist überragende. Aber kommen wir zu den Skyliners: Die treten in knapp drei Stunden gegen den wiedererstarkten Meister aus Bamberg an. Ohne Tai Webster werden die Skyliners, da lege ich mich fest,  keine Chance haben und selbst mit ihm muss alles passen, damit man dieses Spiel erfolgreich gestalten kann.

Fr 20.04.18 17:42 | 3 Kommentare

Auftakt zum Endspurt

In wenigen Minuten beginnt für die Skyliners der Endspurt der Hauptrunde. In Bremerhaven müssen die Skyliners auf Point-Guard Tai Webster verzichten, den zuletzt muskuläre Probleme (Verkrampfungen) im Rücken plagten. Beim Tabellen-16. müssen die Hessen gewinnen, um ihre Ambitionen auf die Playoffs zu untermauern. Es ist das erste von fünf Spielen in elf Tagen. Eine wilde Hatz, bei dem sich zeigen wird, wie weit die Skyliners wirklich sind und wie gut sie regenerieren können. Insbesondere Phil Scrubb und Jonas Wohlfarth-Bottermann. Es wird auch auf die ankommen, die bislang noch nicht das gezeigt haben was sie können: Isaac Bonga, Mike Morrison, Jordan Sibert. Nur um ein paar zu nennen.

So 15.04.18 11:52 | 10 Kommentare

Es geht nur noch um Platz acht

Die Stadt Frankfurt hat derzeit nur ein Gesprächsthema: Der Wechsel von Eintracht-Trainer Niko Kovac zum FC Bayern München. Der Branchenführer der Fußball-Bundesliga, führt derzeit auch souverän die Tabelle der Basketball-Bundesliga an und eigentlich kann nur Alba Berlin den zweiten Ligatitel des FCB verhindern, weil Bamberg zu sehr schwächelt. Gegen jenen FC Bayern treten die Skyliners in wenigen Stunden in der Ballsporthalle an. Nach dem, laut Cheftrainer Gordon Herbert, überaus erfolgreichen Trainingslager auf Mallorca gehen die Hessen in die Endphase der Saison. Ziel kann es eigentlich nur noch sein, Platz acht zu verteidigen. Gegen die direkte Konkurrenz haben die Skyliners allesamt die direkten Vergleiche verloren und müssten neben den Pflichtsiegen gegen Jena und Bremerhaven, schon zwei Extra-Siege einfahren, um an einem Team wie Bamberg oder Bonn vorbeizuziehen. Das ist angesichts des Restprogramms aber unrealistisch. Bei einem Erreichen des achten Tabellenplatz wäre der Gegner mutmaßlich der heutige Gegner aus München. Eine Herkulesaufgabe. Doch so wie es im Fußball ist, sind die Bayern immer ein besonderer Gegner, den man unbedingt schlagen möchte. Dafür muss bei den Bayern aber schon sehr viel schlecht laufen und bei den Skyliners ziemlich viel gut, damit sie eine Chance auf den Sieg bekommen.

Di 10.04.18 13:45 | 11 Kommentare

BBL-Awards 2018

Während sich die Skyliners auf Mallorca befinden und sich auf die letzten sechs Spiele einschwören, hat die BBL heute uns Schreiberlinge um mithilfe für die jährlichen Auszeichnungen in Deutschlands höchster Basketballliga gebeten. MVP, Trainer des Jahres, Bester Offensivspieler, Bester Verteidiger sowie das All-First und All-Second-Team sollen gekürt werden. Wen würdet ihr wählen und welcher Frankfurter außer Phil Scrubb hätte eine Chance auf eine Nominierung?

Fr 06.04.18 17:53 | 13 Kommentare

Mit fast voller Kapelle gegen Bayreuth

In wenigen Minuten treten die Skyliners in Bayreuth an. Mit einem Sieg bei den Oberfranken könnten die Hessen einen riesigen Schritt in Richtung Playoffs machen und die Gastgeber von Platz sechs verdrängen. Die Bayreuther verloren zuletzt drei Spiele in der Liga und unterlagen am Mittwochabend in Ludwigsburg in der Champions League. Das hat sicher Körner gekostet und das ist die Chance für die Skyliners, bei denen bis auf Niklas Kiel alle Spieler an Bord sind. Bayreuth ist zwar ansonsten kein gutes Pflaster, aus den letzten sieben Spielen gab es nur ein Sieg, aber wenn die Skyliners in die Playoffs wollen, dann müssen sie – angesichts dieser Voraussetzungen – gewinnen.

Mo 02.04.18 18:36 | 16 Kommentare

Die Playoffreife fehlt noch

Die Frankfurt Skyliners haben nach der peinlichen Vorstellung gegen die Gießen 46ers eine ordentliche Reaktion gezeigt und den Mitteldeutschen BC mit 83:67 besiegt. Dank eines 10:0-Lauf gleich zu Beginn der Partie waren die Hessen von Anfang in Führung und ließen diese nie unter fünf Punkte schmelzen. Die Partie hat aber auch gezeigt, dass die Skyliners noch ein gutes Stück zu gehen haben, wenn sie in die Playoffs  – und dort auch bestehen wollen. Den ganzen Beitrag lesen