skyliners.frblog.de

Do 20.07.17 09:11 | 7 Kommentare

EM-Absager

Heute hat auch Maxi Kleber für die EM abgesagt. Damit ist er nach Paul Zipser der zweite Nationalspieler, der keine Freigabe von seinem NBA-Klub erhält. Wie soll der Basketball je neue Fans hinzugewinnen, wenn die besten Spieler nicht bei ihrer Nationalmannschaft dabei sind? Vor allem sind das alles drei Spieler, die den Unterschied ausmachen können. Jetzt hat man schon mal eine talentierte und gute Auswahl – aber sie spielt nie zusammen.

 

So 02.07.17 17:46 | 23 Kommentare

Bonga und die NBA

Heute, am Sonntag, habe ich mich nach drei Wochen zurück in den Dienst gemeldet. Der Urlaub ist rum, die Sommerzeit im Büro kann beginnen. Auf meinen Schreibtisch habe ich gleich die neueste Ausgabe der BIG gefunden. Titel: „Bonga – Die geheime NBA-Klausel“. Laut Informationen des Basketballmagazins kann der 17-Jährige im kommenden Sommer die Skyliners für 650000 Euro ins gelobte Land verlassen. 2019 müsste ein NBA-Klub schon 700000 Euro für den 2,05 Meter großen Guard berappen. Eine stattliche Summe für die Skyliners. Den ganzen Beitrag lesen

Di 13.06.17 14:42 | 14 Kommentare

WoBo nach Frankfurt

Laut BIG wechselt Jonas Wohlfahrt-Botterman zu den Skyliners. Bei der vorhandenden Auswahl an Centern in Deutschland wohl noch die beste Lösung, wenn mal von den schlechten Blöcken und dummen Offensivfouls absieht. Was meint ihr?

So 11.06.17 09:30 | 4 Kommentare

Bye Bye Shavon

Es gab ja immer wieder einige Stimmen, auch die Skyliners haben ja nie wirklich ausgeschlossen, dass Shavon Shields wieder nach Frankfurt zurückkommt. Auch wenn sie ihn zwei Spieltage vor Schluss nach Italien verliehen haben. Jetzt steht der Power-Forward aber im Finale der italienischen Liga und hat sein aus Trento mit 18 Punkten und sechs Rebounds zum ersten 83:74-Sieg geführt. In der Euroleague würden sie aber nicht spielen, weil Mailand eine Wildcard hat und damit den einzigen Platz eines italienischen Teams. Das zeigt einmal mehr, wie absurd die Euroleague-Teilnehmer zustande kommen. Wer zahlt, darf mitspielen. Aber das ist ein anderes Thema, was uns im Sommer sicher noch beschäftigen wird. Jedenfalls wird sich Shields vor Angeboten kaum retten können, da er seit den Halbfinals – gegen Milan – so aufspielt wie bei den Skyliners zu Beginn der Saison. Und da er einen dänischen Pass hat, ist er für jeden europäischen Klub hochinteressant. Den ganzen Beitrag lesen

Di 30.05.17 18:12 | 5 Kommentare

2023 im Euroleague-Final-Four

Gestern war ich bei einem Podiumstalk zum Thema Multifunktionshalle. Anwesend neben Skyliners-Boss Gunnar Wöbke und Löwen-Geschäftsführer Stefan Krämer, auch Sportdezernent Markus Frank und Patrik Meyer (Geschäftsführer der Arena im Stadtwald). Im Publikum waren viele Leute aus der Wirtschaft, der Offenbacher OB Horst Schneider und zwei Vertreter der Interessenten: Der Anschütz Entertainment Group und Lagadère Sports. Alle Beteiligten haben ordentlich die Werbetrommel gerührt und ich glaube, dass die Chancen noch nie so gut standen, dass die Halle tatsächlich kommt. Die handelnden Personen sind alle dafür, das einzige Hinderniss scheinen derzeit noch die Grundstücke, die sich in Händen Dritter befinden. Gunnar Wöbke ist jedenfalls überzeugt: Wenn die Halle ab 2019 gebaut wird, will er 2023 mit den Skyliners im Euroleague-Final-Four stehen – vor heimischen Publikum. Alles weitere im FR-Artikel von heute.

Fr 19.05.17 21:39 | 30 Kommentare

Mayr muss erneut operiert werden

Daniel Mayr muss erneut am Knie operiert werden und fällt erneut monatelang aus. Das schreibt die FAZ heute und beruft sich auf Cheftrainer Gordon Herbert. „Wenn jetzt alles sehr gut für ihn läuft, wird er um Weihnachten herum zurück sein“, sagte der Kanadier. Das ist in erster Linie für den 21-Jährigen enorm bitter, der sich jetzt seit über einem Jahr in der Reha quält. Zum anderen wirft es wieder die Planungen der Skyliners über den Haufen, mit Mayr als zweiten Center in die Saison zu gehen. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 05.05.17 18:41 | 4 Kommentare

Awards, Kader- und Europaplanungen

Seit den vergangenen Tagen gibt die BBL die jährlichen Awards Stück für Stück bekannt. Ich durfte unter anderem über die Kategorieren MVP, Bester Offensivspieler, Bester Verteidiger, Trainer des Jahres, All-First-Team und All-Second-Team abstimmen. Nicht abstimmen durfte ich über den besten U22-Nachwuchsspieler. Das durften nur ein Expertengremium, bestehend aus den Headcoaches, dem Bundestrainer Nachwuchs, Henrik Rödl, und dem Sportlichen Leiter der BBL, Jens Staudenmayer. Gewonnen hat in dieser Kategorie Ismet Akpinar, ein talentierter Point-Guard, der aber die gesamte Saison fast überhaupt nicht zum Zuge gekommen ist. Rein von den Statistiken betrachtet hätte eigentlich Niklas Kiel gewinnen müssen. Akpinar bekam 49 Punkte, Kiel 37 und Andreas Obst (Gießen) 27. Keine Ahnung, was da den Ausschlag gegeben hat. Die anderen Awards gehen denke ich in Ordnung. Offensivspieler: Raymar Morgan, Verteidiger: Daniel Theis (wobei viele hier Bartolo vorne gesehen haben) vor Tez Robertson. Bester Trainer: Thorsten Leibenath (Wer sonst?). Und MVP wird morgen sicher Raymar Morgan. Alles andere würde mich überraschen. Ich war heute mit anderen Kollegen beim traditionellen Saisonausklang mit Geschäftsführer Gunnar Wöbke essen. Viel Neues, was ich nicht schon geschrieben habe, gibt es nicht. Aber Wöbke hat ein paar Gedankengänge ausgeführt. Die Skyliners überlegen zum Beispiel, ob es kommende Saison Sinn macht international zu spielen oder nicht. Den ganzen Beitrag lesen

Mi 03.05.17 19:35 | 1 Kommentar

Klassenbuch und Ausblick auf 2017/2018

Wie könnte man die Saison 2016/2017 am besten beschreiben? „Probe-Saison“, wie Cheftrainer Gordon Herbert oder eine andere Formulierung von ihm: „Achterbahnfahrt.“ Ich habe mich in unserer Zeitungs-Ausgabe für das Unbefriedigende Übergangsjahr entschieden. Für mich hat diese Spielzeit den Eindruck gemacht, als wolle man die jungen Spieler heranführen, um dann nächstes Jahr voll angreifen zu können. Natürlich war es trotzdem richtig das Ziel Playoffs auszugeben, warum sollte man auch um Platz 10 oder 12 spielen wollen? In meiner Saisonprognose habe ich die Skyliners auch tatsächlich auf den zehnten Platz getippt. Mit einem besseren Point-Guard, ohne die Rücken-OP von Gordon Herbert und nicht so viel Hin und Her im Kader, wäre vielleicht sogar etwas mehr gegangen. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass die Skyliners mithalten können. Dass sie alle knappen Partien am Ende verloren haben, ist aber eben nicht nur Pech, sondern auch fehlende Qualität gewesen. Im Folgenden findet Ihr meine Einzelbewertungen der Spieler nach Positionen sowie ein Fazit bzw. Ausblick, was größtenteils auch schon im FR-Artikel stand. Den ganzen Beitrag lesen

Sa 29.04.17 18:56 | 4 Kommentare

Ein Sieg zum Abschluss / Huff bleibt

Die Skyliners haben sich mit einem Sieg aus der „Art Probesaison“ (Gordon Herbert) gegen Alba Berlin verabschiedet. Plötzlich können die Skyliners auch offensiv gut spielen – und das ohne Top-Point-Guard. Dafür mit einem, wie zuletzt starken Tez Roberson. Fragt sich nur, wo er die erste Saisonhälfte offensiv war? Beim Abschiedsspiel von Max Merz und Pro B-Cheftrainer Eric Detlev waren die Skyliners nach einer mäßigen ersten Hälfte in der zweiten Halbzeit das klar bessere Team. So werden die Hauptstädter in den Playoffs gesweept – egal von wem. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 28.04.17 12:13 | 4 Kommentare

Merz beendet Karriere

Max Merz beendet seine Spielerkarriere und wechselt in die Businesswelt. Es ist eine Entscheidung, die dem 23-Jährigen schwer gefallen ist, aber für seine gute Selbsteinschätzung spricht. „Irgendwann ist dann die Überzeugung gereift, dass ich in der Business-Welt noch erfolgreicher sein kann, als auf dem Basketballfeld.“ Merz hat immer alles gegeben, hat gefightet und geackert, aber er weiß eben auch, dass nicht mehr drin ist. Schon jetzt hat Isaac Bonga dem Point-Guard den Rang abgelaufen und auch die Vertragsverlängerung mit Garai Zeeb zeigt, dass die Skyliners noch jemanden auf der Eins in der Hinterhand haben. Ich bin überzeugt davon, dass er als Unternehmensberater einen super Job machen wird.