skyliners.frblog.de

Mi 07.12.16 14:19 | 2 Kommentare

Freiwürfe und Ballverluste

Wenn sich Gordon Herbert aufregt, dann macht er es richtig. Während der Partie gegen den AS Monaco nahm er sich erst Kwame Vaughn und anschließend Antonio Graves nach zwei Turnovern der beiden vor, schimpfte wie ein Rohrspatz nach deren Auswechslungen, brüllte sie an und machte abfällige Gesten. Nach der Partie waren es die Schiedsrichter, die sich den Unmut des Kanadier zugezogen haben – und der Technische Komissar der Fiba, Jörg Rüter. Den ganzen Beitrag lesen

So 04.12.16 18:46 | 6 Kommentare

Erst einmal Luft verschafft

In ein paar Wochen wird niemand mehr darüber sprechen, wie der Sieg in Braunschweig zustande gekommen ist. Hauptsache zwei Punkte, Luft zu den Tabellenplätzen unten verschafft und vor allem die Niederlagenserie von sieben Pleiten in Folge beendet. Doch für das Trainerteam wird es nach dem 75:74 wieder eine Menge aufzuarbeiten geben. Den ganzen Beitrag lesen

Di 29.11.16 21:12 | 7 Kommentare

Charakterfrage

Gerade wenn man glaubt, die Skyliners würden ein paar gute Ansätze zeigen, sich fangen, gerade was das Offensivspiel angeht, dann kommt so ein Spiel wie gerade eben in Nahariya. Also was die Hessen da im dritten Viertel geboten haben, war wirklich unter aller Kanone. 6:25 haben sie das Viertel abgeschenkt und damit auch die Partie. Gordon Herbert, der in Frankfurt geblieben war, um die lange Reise nicht nach Israel anzutreten, kann das Team so nicht durchgehen lassen. Den ganzen Beitrag lesen

So 27.11.16 20:01 | 12 Kommentare

Negativrekord eingestellt

Bis 4:10 Minuten vor dem Ende sah es für die Skyliners gegen Oldenburg ganz gut aus. Es stand 75:71 nach einer Partie mit Höhen und Tiefen. Ausgerechnet am Ende kam ein erneutes Tief ohne eigene Punkte bis zur Schlusssekunde und dem Korbleger zum 77:80 von Kwame Vaughn. Es war die siebte Bundesligapleite in Folge – Negativrekord aus der Saison 2013/2014 eingestellt. Den ganzen Beitrag lesen

Do 24.11.16 13:30 | 3 Kommentare

Der Gordon-Herbert-Faktor

Es ist schon manchmal erstaunlich, wie schnell sich Dinge von einen auf den anderen Tag ändern können. Die Skyliners waren in Gießen auf dem absoluten Tiefpunkt der Saison angelangt. Es war keine Weiterentwicklung, nicht einmal Stagnation, sondern eher Rückschritt zu beobachten. Plötzlich kommt der Cheftrainer zurück und die Skyliners fighten sich gleich zweimal in eine Partie gegen Aris Thessaloniki zurück, drehen sie und schaukeln sie auch über die Zeit. Den ganzen Beitrag lesen

Mo 21.11.16 11:03 | 20 Kommentare

Leise Töne, laute Töne

Es war schon ein sehr ambivalentes Wochenende für die Frankfurt Skyliners. Da war die krachende Niederlage nach einer desaströsen Vorstellung in Gießen im Hessenderby. Gleichzeitig wurden die Skyliners als Mannschaft des Jahres bei der Frankfurter Sportgala ausgezeichnet und die Rückkehr von Gordon Herbert verkündet. Und Klubboss Gunnar Wöbke tönte bei der Sportgala: „Ich verspreche Euch, am 11. Dezember werden wir die Bayern schlagen und danach sind wir wieder die Alten.“ Daran wird er sich in drei Wochen messen lassen müssen. Denn bei den Skyliners stimmt es einfach hinten und vorne nicht. Den ganzen Beitrag lesen

Sa 19.11.16 09:22 | 6 Kommentare

Gordie kehrt zurück – nach dem Hessenderby

Vor gut zwei Wochen hat Gordon Herbert gesagt, dass er früher zurückkommen wird, als viele das erwarten. Am Montag ist es soweit. Der Cheftrainer der Skyliners übernimmt wieder das Training und soll schon am Mittwoch die Mannschaft in der Champions League gegen Aris coachen. Der Kanadier wollte sich zwar noch nicht äußern, stellte aber ein Telefongespräch für Sonntag in Aussicht. Alles weitere dazu im FR-Artikel. Vorher gilt es für sein Team beim Hessenderby, die Serie von elf Auswärtssiegen in Folge aufrechtzuerhalten – und damit gleichzeitig die Serie von fünf Bundesliga-Niederlagen in Folge zu beenden. Alle Spieler sind soweit fit, Klaus Perwas hatte wieder ein paar Tage Zeit, um mit dem Team dringend benötigte Einheiten zu absolvieren. Die Gießener sind momentan gut drauf, haben nur mit Pech die Overtime gegen Bamberg vergangene Woche verpasst. Sie sind für mich der leichte Favorit gegen die Wundertüte Skyliners.

Di 15.11.16 16:27 | 13 Kommentare

Favorit mit altbekannten Schwachstellen

Nach ein paar arbeitsreichen Tagen melde ich mich wieder mit einem Blog-Eintrag vor der Champions-League-Partie in Aarhus zurück. Ich war die vergangenen Tage mit der Übersetzung eines Textes der türkischen Zeitung Cumhuriyet beschäftigt, der heute in der FR und in über 40 Zeitungen und Onlinemedien erschienen ist, sodass ich einfach nicht dazu gekommen bin. Also jetzt die knackige Analyse vom Spiel gegen Göttingen und ein kleiner Ausblick auf die Dänen. Den ganzen Beitrag lesen

Mi 09.11.16 11:02 | 13 Kommentare

Zwei Gesichter

Knapp ein Monat nach dem letzten Heimsieg gegen Ludwigsburg haben die Skyliners also mal wieder einen Erfolg vor eigenem Publikum gegen Nymburk eingefahren. Wenngleich nur rund 500 Zuschauer in der Halle waren, darunter knapp 50 aus Tschechien. Die sahen dann auch ein niveuarmes Spiel, aber dafür ein gutes Comeback von den Skyliners im dritten Viertel. Der Spruch „basketball is a game of runs“, passt zu dieser Partie wie die Faust aufs Auge – auch wenn es letztlich nur zwei entscheidende Läufe waren. Den ganzen Beitrag lesen

So 06.11.16 18:44 | 11 Kommentare

Katastrophale Offensive

Puh. Die Partie gerade eben gegen Bayreuth war ja fast ein Abziehbild des Spiels gegen Vechta. Die Skyliners kommen einfach überhaupt nicht in ihre Systeme rein und haben Riesenprobleme mal einen guten Wurf herauszuspielen. Shavon Shields und Antonio Graves bekommen überhaupt keine Bälle, dafür muss Quantez Robertson jeden Ball von Außen draufhauen – und zwar daneben. 0/6 von der Dreierlinie, als Team 1/14. Bayreuth traf 11 von 23 Dreiern. Jetzt kann man sagen, fünf Dreier mehr von den Skyliners und es wäre ein Spiel gewesen, aber es liegt wirklich viel mehr im Argen, als die vergebenen Dreier. Den ganzen Beitrag lesen