skyliners.frblog.de

Mo 16.10.17 15:30 | 6 Kommentare

Gutes Polster

Vier Siege in fünf Spiele. Besser hätte es für die Skyliners angesichts einer holprigen Vorbereitung und dem Ausfall von Niklas Kiel kaum laufen können. Die Niederlage gegen deutlich tiefer besetzte Ludwigsburger ist verschmerzbar und hat ganz gut aufgezeigt, dass es gegen die Teams mit Playoff-Ambitionen richtig, richtig schwer wird in dieser Saison. Der Erfolg beim MBC hat wieder gezeigt, dass die Hessen irgendwie immer einen Weg finden, die Spiele zu gewinnen. Shawn Huff im Schlussviertel und Phil Scrubb in der Verlängerung sei Dank. Jetzt kommen die richtig harten Duelle und bis zum Spiel gegen Ulm könnte es im Entwicklungsprozess viele lehrreiche Partien geben. Der FR-Artikel zum Spiel beim MBC und eine kleine erste Bilanz.

Fr 13.10.17 13:08 | 8 Kommentare

Ein gutes Viertel wird auf Dauer nicht reichen

Mit zwei Tagen Verspätung gibt es jetzt auch noch eine kurze Nachbetrachtung der Partie gegen Braunschweig. „Die besten zehn Minuten der Saison“, hat Gordon Herbert im dritten Viertel gesehen. Da war die Intensität in der Verteidigung hoch, die Fast-Breaks wurden gut gelaufen und der Ball gut bewegt. Der Lohn: ein 15:0-Lauf, der den Weg zum Sieg ebnete. Die 3:1-Bilanz nach vier Saisonspielen hatte ich persönlich so erwartet, angesichts der Ziele, die sich die Skyliners gesetzt haben, war es sogar Pflicht. „Aber wir hätten auch 0:4 sein können“, machte Cheftrainer Gordon Herbert klar. Er hat noch viel Arbeit vor sich, einige Ausfälle und Erkrankungen machen es dem Kanadier zusätzlich schwer. Besonders schlecht, scheint es um Niklas Kiel zu stehen. Den ganzen Beitrag lesen

So 08.10.17 18:15 | 7 Kommentare

Abnutzungsduell in Lubu

Die Skyliners müssen in Ludwigsburg neben Niklas Kiel (Gehirnerschütterung) auch auf Richard Freudenberg (krank) verzichten. „Foulprobleme könnten im ersten Viertel ein Problem werden“, sagt Cheftrainer Gordon Herbert. Eine Sieben-Mann-Rotation gegen Lubu, die ihr sechstes Spiel in 13 Tagen absolvieren. Da dürften einige auf dem Zahnfleisch gehen.

Di 03.10.17 18:54 | 6 Kommentare

Rüffel trotz Sieg

Gordon Herbert war ziemlich angefressen: „Wir haben den Sieg nicht verdient. Unsere Einstellung war fürchterlich“, kritisierte der Cheftrainer der Skyliners und strich flugs den freien Tag für seine Mannschaft am Mittwoch. Dabei hatte sein Team gerade mit 88:80 gegen Göttingen den zweiten Saisonsieg einfahren. Der Kanadier will offensichtlich nicht, dass schon früh Zufriedenheit einkehrt, auch wenn nicht alles so schlecht war – wenn sein Team in der Defensive nicht so spielt wie er will, dann wird er fuchsig. Den ganzen Beitrag lesen

Mi 27.09.17 09:27 | 14 Kommentare

Der neue Dreijahresplan

Die Skyliners haben offiziell einen neuen Dreijahresplan ausgerufen. Nach dem Übergangsjahr in der vergangenen Spielzeit mit sehr vielen Personalwechseln steht für die kommenden Jahre ein Gerüst, auf dem sich aufbauen lässt. Beim Dreijahresplan vor nunmehr vier Jahren hatten die Skyliners als Ziel ausgegeben, um um die Top acht mitspielen zu wollen. Jetzt hat Cheftrainer Gordon Herbert die Top Sieben nach der Hinrunde und die Playoffs als Mannschaftsziele formuliert wie ihr auch im heutigen FR-Artikel nachlesen könnt. Den ganzen Beitrag lesen

So 24.09.17 21:45 | 2 Kommentare

Tendenzen, Zweifel und Potenziale

Die Wahl ist vorbei, kümmern wir uns über die wichtigen Dinge: Die bevorstehende Saison der Skyliners :) Was können wir erwarten? Welche Perspektive hat diese junge Mannschaft? Am Dienstag werden Gunnar Wöbke und Gordon Herbert ihre Ziele und Einschätzungen zum Team vortragen. Es gibt ein paar Gewissheiten, ein paar Ungewissheiten – fast so wie bei der Bundestagswahl. Den ganzen Beitrag lesen

So 10.09.17 19:43 | 10 Kommentare

„Von Playoffs soll keiner reden“

Gordon Herbert hat seinen Spielern am Montag freigegeben. Nach zwei Spielen in drei Tagen ganz normal. Auch wenn die Skyliners einiges aufzuholen haben, muss der Kanadier das richtige Maß finden. „Wir müssen vorsichtig sein und dürfen nicht zu viel Stoff vermitteln, sonst werden wir gar nichts gut machen“, sagte der Cheftrainer am Freitagabend. Herbert war nach der Pleite am  im Benefizspiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule gegen Antwerpen frustriert. Weniger über die Niederlage, als vielmehr darüber, dass er jetzt in mehr als zwei Wochen Vorbereitung nicht einmal Fünf-gegen-Fünf trainieren lassen konnte. Das lag insbesondere an den Verletzungen von Quantez Robertson, Mike Morrison und Jonas Wohlfarth-Bottermann (über ihn findet ihr einen ausführlichen Artikel in der Montags-FR). Und natürlich weil es bis Freitag keinen Point-Guard gab. Herbert machte schon mal klar: „Von Playoffs soll keiner reden.“ Den ganzen Beitrag lesen

Fr 08.09.17 14:18 | 15 Kommentare

Ein Rookie für die Aufbauposition

Tai Webster heißt der Aufbauspieler, der es in dieser Saison für die Frankfurt Skyliners richten soll. 22 Jahre, 1,93 Meter groß und internationale Erfahrung mit der neuseeländischen Nationalmannschaft. Damit werden die Skyliners mit Sicherheit das jüngste Team der Liga stellen. Für einen Point-Guard mit mehr Erfahrung war wie immer kein Geld da. Das stand schon vorher fest. Immerhin weiß Cheftrainer Gordon Herbert, was für einen Spieler er bekommt. Er hat mit Shavon Shields an der Nebraska-University zusammengespielt und da Herbert den Trainer der College-Mannschaft kennt, wird er sich alle Informationen geholt haben. Der letzte Rookie auf der Eins war Justin Cobbs und der hat eine ziemlich gute Saison gespielt und es ging immerhin bis in die Viertelfinal-Playoffs gegen den FC Bayern. Ob das mit Webster und einem noch stärker verjüngten Team klappt, ist fraglich.

So 27.08.17 19:26 | 15 Kommentare

Übergewicht und Trainingsshirts

17, 18, 4×19, 20 und 24. Das sind nicht die Punktzahlen, die Skyliners-Spieler beim Vorbereitungsturnier in Gießen erzielt haben, sondern das Alter der Skyliners-Spieler, die in die Sporthalle Ost in Gießen dabei waren. Gegen Bonn und Gießen hatte die junge deutsche Rasselbande plus Phil Scrubb, der 24-Jährige, dann logischerweise auch das Nachsehen. Die Aufholjagden am Ende kosteten die Rumpftruppe zu viel Kraft. Gleich drei Spieler fehlten verletzt, wahrscheinlich haben zwei davon ihre muskulären Probleme selbst verschuldet. Den ganzen Beitrag lesen

Mo 21.08.17 11:32 | 3 Kommentare

Kein erfahrener Point-Guard

Kein erfahrener Point-Guard, kein sechster Ausländer – zumindest vorerst – und eventuell ein Power Forward für vier Wochen. Das sind die wichtigsten Details aus der PK mit Cheftrainer Gordon Herbert von vor einigen Tagen. Alles andere findet ihr im aktuellen FR-Artikel.