skyliners.frblog.de

So 29.05.16 11:26 | 14 Kommentare

Sie sind noch nicht fertig

Es gibt ja Sport-Funktionäre, die halten nicht viel von Teambuilding oder Bowlingabenden. Die halten so etwas für „Hokuspokus“, der nichts bringt. Dass solche Maßnahmen durchaus etwas bringen können, hat der Fußball-Bundesligist SV Darmstadt 98 bewiesen, als er nach der Niederlage gegen die Eintracht statt der abendlichen Einheit zum Bowling gegangen ist und am nächsten Wochenende mit einem 2:1-Sieg in Berlin die Klasse gesichert haben. Den ganzen Beitrag lesen

Di 24.05.16 19:14 | 40 Kommentare

Heimvorteil zurückholen

Sind die richtigen Lehren aus der Niederlage gegen Ulm gezogen worden? Werden die Skyliners wieder intensiver verteidigen? Wenn sie das tun, werden sie sich den Heimvorteil wieder nach Frankfurt zurückholen. In knapp zwei Stunden wissen wir mehr. Die Skyliners müssen auf jeden Fall auf den großen Positionen Augustine Rubit besser verteidigen, noch mehr zum Korb ziehen wenn die Ulmer in Foulprobleme sind und natürlich es irgendwie schaffen, die Dreier von Per Günther zu verhindern.

Sa 21.05.16 20:39 | 15 Kommentare

Auf den längeren Atem kommt es an

Wer sich weit aus dem Fenster lehnt, der fällt auch mal auf die Schnauze. So auch ich mit meiner Einschätzung, dass die Skyliners die Ulmer sweepen werden. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die Schwaben mit ihrer dünnen Rotation den Skyliners so gefährlich werden können, schon gar nicht in Frankfurt. Klar haben sie gute Spieler wie Per Günther, Augustin Rubit und Raymar Morgan, aber sie haben vor allem eines besser gemacht als die Skyliners, sie haben intensiver und leidenschaftlicher gespielt. Eigentlich die Stärke der Hessen, genauso wie die Verteidigung. Doch beides war nicht so, wie wir alle das von den Skyliners gewohnt sind. So stand am Ende eine verdiente Niederlage nach Verlängerung. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 20.05.16 10:41 | 17 Kommentare

Semifinale

In wenigen Stunden geht es also ins Halbfinale zwischen den Skyliners und Ulm. Die Hessen sind glasklarer Favorit. Das letzte Spiel in der Liga haben sie am 13. März in München verloren, danach folgte nur eine weitere Pleite bei Maccabi Rishon. Es war der letzte Wachrüttler, den die Skyliners benötigt haben. Seitdem befinden sie sich in bestechender Form, haben selbst die sechs schlechten Viertel im Fiba Europe-Cup mit starken Schlussvierteln und guter Verteidigung wettgemacht. Ich bin davon überzeugt, dass die Skyliners auch Ulm in drei Spielen schlagen werden. Erstens haben sie das Momentum auf ihrer Seite und zweitens sind sie tiefer besetzt als die Ulmer, die wegen Verletzungen nur mit einer 7er Rotation agieren können. Wenn die Skyliners genauso physisch spielen wie gegen Berlin, gut am Perimeter verteidigen, Raymar Morgan und Augustin Rubit vom Brett fernhalten und Per Günther, wie in den ersten beiden Saisonspielen ausschalten oder zumindest einige dieser Punkte umsetzen, werden sich die Skyliners deutlich durchsetzen. Vorausgesetzt natürlich bei den Skyliners sind alle fit. Gordon Herbert sprach gestern zumindest in der PK von zwei guten Trainingseinheiten, eine folgte noch. „Wir haben uns bislang immer durchgefightet und ich habe keinen Zweifel, dass wir das diesmal auch tun werden“, sagte der Cheftrainer.

Di 17.05.16 19:30 | 16 Kommentare

Der Halbfinal-Gegner heißt Ulm

Die Skyliners treffen im Halbfinale auf Ulm. Die Schwaben durch eine Wahnsinns-Aufholjagd ihr Heimspiel gegen Oldenburg mit 80:79 gewonnen. Was für eine Energieleistung nach zeitweise elf Punkten Rückstand. Die Ulmer waren platt und haben sich trotzdem nochmal aufgebäumt. Für mich sind die Skyliners trotzdem glasklarer Favorit, da sie die tiefere Bank haben und im Gegensatz zu den Oldenburgern stärkere Verteidigung spielt. „Frankfurt ist zum Glück keine physische Mannschaft“, scherzte Per Günther nach dem Spiel. Wenn die Skyliners ihr Spiel, ihr Tempo durchbringen können, alle fit sind, werden die Frankfurter sich in drei Spielen durchsetzen.

Mo 16.05.16 12:00 | 12 Kommentare

Kräfte mobilisieren

Morgen wird Gordon Herbert seine Spieler wieder um sich versammeln, eine lockere Trainingseinheit einstreuen und dann abwarten was Ulm am Abend gegen Oldenburg macht. Gewinnen die Ulmer, geht es nämlich direkt am Freitag um 20 Uhr in der Ballsporthalle ins erste Halbfinalspiel. Gewinnt Oldenburg und es geht in ein fünftes Spiel, muss noch ein Termin gefunden werden, egal, gegen wen es dann geht. In einem Spiel gegen Oldenburg hätten die Niedersachsen aber Heimrecht. Auf der einen Seite wäre es gut, wenn die Skyliners ein paar Tage mehr zum Verschnaufen hätten, während sich der kommende Gegner auspowern muss. Auf der anderen Seite sind die Skyliners seit Beginn der Saison im Zwei-Spiele-Rhythmus. Johannes Voigtmann hatte dazu eine klare Meinung: „Hauptsache über fünf.“ Den ganzen Beitrag lesen

Sa 14.05.16 19:28 | 8 Kommentare

Sweep

Da ist das Halbfinale! In überzeugender Manier haben die Skyliners auch das dritte Viertelfinal-Spiel gegen Alba Berlin gewonnen. Die Hessen waren in jeder Hinsicht überlegen, haben ihr Tempo gespielt und mit einer unglaublichen Trefferquote die Hauptstädter quasi vorgeführt. Zwar ließen sie im Schlussviertel etwas nach, am Ausgang der Partie änderte das aber nichts. 80 Sekunden vor Ultimo brachte Gordon Herbert auch noch Richter, Merz und Ilzhöfer, um die Demütigung für die Berliner perfekt zu machen.

Fr 13.05.16 18:56 | Keine Kommentare

Zwei Awards und zwei All-Second-Starter

Bevor wir uns auf Spiel drei morgen fokussieren, nochmal ein Post zu den BBL-Awards: Brad Wanamaker ist vor Jordan Theodore und Bryce Taylor mit deutlichem Vorsprung zum MVP der Liga gewählt worden. Kann man so machen, da er sicherlich der beste Spieler der Liga ist. Allerdings hätte wohl Bamberg auch mit einem durchschnittlichen Point-Guard ihre Spiele so deutlich gewonnen, von daher ist für mich Theodore der MVP. Ohne ihn würden die Skyliners nicht da stehen, wo sie jetzt sind. Nun gut, so ist es jetzt eben. Er steht gemeinsam mit Johannes Voigtmann im All-Second-Team. Zwar fehlt mir in einem der Teams auch noch Tez Robertson, aber ansonsten kann man die Mannschaften so zusammenstellen. Ich kann aber auch den Ärger in Ludwigsburg verstehen, da Jon Brockman fehlt. Für die Skyliners sind die Awards für Gordon Herbert und Robertson eine super Auszeichnung und verdient. Jetzt fehlt nur noch der MIP-Titel. Aaron Doornekamp hat sicher eine große Chance ihn zu gewinnen. Über den durften wir Medienvertreter übrigens nicht mitabstimmen, genauso wenig wie über den Titel für den besten U22-Spieler. Insgesamt waren laut BBL zwischen 40 und 50 Medienvertreter an der Abstimmung beteiligt.

Do 12.05.16 10:47 | 17 Kommentare

Warten auf die Vorentscheidung

Ein Spiel sind die Skyliners noch vom Halbfinale entfernt, ein Spiel vor dem Einzug in einen europäischen Top-Wettbewerb. Ob Fiba Champions-League, Eurocup oder wie auch immer er heißen wird, es wäre ein extrem wichtiger Schritt für die Entwicklung des gesamten Klubs. Es verspricht mehr Einnahmen, tolle Spiele und so wiederum kann man Spieler locken bzw. halten. Und wenn man am Samstag auch das dritte Spiel gegen Alba Berlin gewinnt gibt es eine Woche Zeit zum Durchschnaufen. Auch nicht schlecht. Den ganzen Beitrag lesen

Mi 11.05.16 12:06 | 21 Kommentare

Award Nummer zwei

Wenn man schon einen hat, kann man auch einen zweiten gewinnen. Gordon Herbert ist zum Trainer des Jahres vor Andrea Trinchieri (Bamberg) und Dennis Wucherer (Gießen) gewählt worden. Bislang liege ich mit meinen Votings genau richtig. Dann kann ja Jordan Theodore auch den MVP-Titel holen :). Den Titel bester U22-Spieler gewinnt Paul Zipser. Was könnte der Junge für eine Rolle spielen, wenn er bei den Skyliners spielen würde… Dann gäbe es drei deutsche Starter. Bei den Bayern ist er leider nur ein Rollenspieler. Und für Gordon Herbert könnte man statt einem Trikot bald einen schwarzen Anzug unter das Hallendach mit seinem Namenszug hängen.