skyliners.frblog.de

Di 17.01.17 22:06 | 5 Kommentare

Skyliners haben es selbst in der Hand

Gordon Herbert lief nach dem üblichen Handshake mit seinem Gegenüber schnurstracks in die Kabine ohne eine Miene zu verziehen. Dass sein Team, die Frankfurt Skyliners, dank einer starken kämpferischen und defensiven Glanzleistung den Tabellenvierten der griechischen Liga, Aris Thessaloniki soeben mit 64:58 besiegt hatte, schien den kanadischen Cheftrainer nicht übermäßig zu begeistertn. Große Freude zeigt Herbert einerseits nie. Andererseits weiß er natürlich auch, dass der hessische Basketball-Bundesligist noch einen Sieg braucht, um in die Pre-Playoffs der Champions-League einzuziehen. Den ganzen Beitrag lesen

Do 12.01.17 23:06 | 32 Kommentare

Die Vaughn-Causa

Dawan Robinson bekam ihn schon zu spüren, Ramon Galloway und nun Kwame Vaughn. Den Zorn des Gordon Herbert. In der jüngeren Vergangenheit hat der Skyliners-Cheftrainer schon des Öfteren durchgegriffen, wenn ein Spieler aus der Reihe getanzt ist. Robinson und Galloway, das ist bekannt, sind aus dem Kader geflogen. Ob Vaughn das gleiche Schicksal ereilt werden wir in wenigen Stunden erfahren. Den ganzen Beitrag lesen

Mo 09.01.17 12:12 | 26 Kommentare

Aufsteigende Tendenzen

Gordon Herbert mal einen lustigen, interessanten Satz oder mal etwas Neues herauszulocken ist nicht so einfach. Aus seinen Lieblingssätzen könnte ich ein Bullshit-Bingo für die Pressekonferenzen machen. „We have to take it one day at a time“. „Sometimes they make one step forward and two steps back.“ Oder: „It’s a process.“  Das könnte ich jetzt noch ewig weiter führen, aber lasst uns doch mal zu einem seiner raren, schönen Sätze kommen. „Er ist in der Lage, gute Spielzüge zu machen und einem Trainer, eine Herzattacke zu verpassen“, sagte Herbert gestern über AJ English. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 06.01.17 13:58 | 6 Kommentare

Der letzte Schuss

Shawn Huff ist es also, der die Probleme der Skyliners auf den großen Positionen beheben soll. Wobei, ein echter Big Man ist er nicht der 32-jährige Kapitän der finnischen Nationalmannschaft. Im Laufe seiner Karriere hat er mehr als Small-Forward agiert. Doch kleinere Spieler, die auf einer größeren Position davor spielen sind wir in Frankfurt ja gewohnt. Wie viele gelernte Power Forwards haben schon als Center agiert, wie viele Dreier schon auf der Vier? Etliche. Zuletzt Jacob Burtschi und Aaron Doornekamp die gerade einmal zwei Zentimeter größer sind, als der 1,98-Meter große Huff. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 30.12.16 18:03 | 21 Kommentare

Zum Jahresausklang in Tübingen

Die Skyliners spielen in einer Stunde zum Jahresausklang in Tübingen. In Jena haben die Hessen gezeigt, dass sie guten Basketball spielen können. Heute werden wir sehen, ob sie es auch endlich mal konstant über 40 Minuten abrufen können. Wichtig wird sein, dass die Großen nicht in Foulprobleme kommen. Den Skyliners kommt entgegen, dass Tübingen wie Jena nicht so sehr über das Inside-Spiel kommen, außerdem ist fraglich, ob Jared Jordan spielt.

Mi 28.12.16 10:35 | 4 Kommentare

Das Big Play des Aussortierten

30 Minuten lang habe ich gestern gedacht: Wow, die Skyliners haben jetzt endlich mal einen Schritt nach vorne gemacht. Sie haben defensiv, wie offensiv eine gutes Spiel geboten, hatten Jena völlig im Griff. Und dann kam das letzte Viertel. Es war dann dem vor sechs Tage noch Aussortierten Antonio Graves vorbehalten, die Skyliners zum Sieg zu führen. Mal wieder. Den ganzen Beitrag lesen

Sa 17.12.16 13:46 | 21 Kommentare

Die Personalrochaden beginnen

Im Sommer stand er für die Golden State Warriors in der NBA-Summerleague auf dem Parkett, seit gestern ist AJ English in Frankfurt und übt mit Quantez Robertson und Stefan Ilzhöfer. Der 24-Jährige kommt immerhin mit der Empfehlung, einer der zehn besten im Sommernicht gedrafteten Spieler zu sein. Nachdem der Combo-Guard in der NBA nicht untergekommen ist, schloss er sich dem italienischen Klub Birindisi an und kam auf 7,6 Punkte und 2,6 Assists. Das klingt jetzt nicht wirklich berauschend, auch seine Quoten waren eher dürftig: 12-31 (2er) –> 38.7% und 11-44 (3er) –> 25% (Danke Maurizio). Aber Phil Scrubb hatte nach seinem Engagement in Griechenland auch nicht die besten Stats vorzuweisen und schlug in seiner Rolle als sechster Mann sofort ein. Genau diese Scrubb-Rolle, der sechs bis neun Monate ausfallen wird, soll nun AJ English übernehmen. Den ganzen Beitrag lesen

So 11.12.16 09:22 | 22 Kommentare

Die Alten oder Alt aussehen

„Ich verspreche Euch, am 11. Dezember schlagen wir die Bayern und sind wieder die Alten.“ Vor gut drei Wochen hatte Gunnar Wöbke diese Worte bei der Frankfurter Sportgala gesprochen. Heute ist der Tag der Wahrheit gekommen. Werden die Skyliners wieder die „Alten sein“ oder eher Alt aussehen, wobei man bei der jungen Skyliners-Mannschaft davon eher nicht sprechen kann. Jedenfalls wird sich der geschäftsführende Gesellschafter gegen 17.15 Uhr an seinen Worten messen lassen müssen. Eine großartige Weiterentwicklung ist, seit Gordon Herbert wieder das Ruder übernommen hat, nicht zu sehen. Dafür bei Danilo Barthel, der heute im Trikot der Münchener an den Main zurückkehrt und über den der aktuelle FR-Artikel handelt. Bei den Bayern spielt der 25-Jährige mittlerweile vermehrt als Center und damit heute gegen Mike Morrison und Ekene Ibekwe. Wer das Duell gewinnen wird, wissen wir in wenigen Stunden. Den ganzen Beitrag lesen

Mi 07.12.16 14:19 | 2 Kommentare

Freiwürfe und Ballverluste

Wenn sich Gordon Herbert aufregt, dann macht er es richtig. Während der Partie gegen den AS Monaco nahm er sich erst Kwame Vaughn und anschließend Antonio Graves nach zwei Turnovern der beiden vor, schimpfte wie ein Rohrspatz nach deren Auswechslungen, brüllte sie an und machte abfällige Gesten. Nach der Partie waren es die Schiedsrichter, die sich den Unmut des Kanadier zugezogen haben – und der Technische Komissar der Fiba, Jörg Rüter. Den ganzen Beitrag lesen

So 04.12.16 18:46 | 6 Kommentare

Erst einmal Luft verschafft

In ein paar Wochen wird niemand mehr darüber sprechen, wie der Sieg in Braunschweig zustande gekommen ist. Hauptsache zwei Punkte, Luft zu den Tabellenplätzen unten verschafft und vor allem die Niederlagenserie von sieben Pleiten in Folge beendet. Doch für das Trainerteam wird es nach dem 75:74 wieder eine Menge aufzuarbeiten geben. Den ganzen Beitrag lesen