skyliners.frblog.de

So 19.11.17 18:04 | 1 Kommentar

Nur 15 gute Minuten gegen Ulm

35 Minuten lang war die Partie zwischen den Skyliners und Ulm toll anzusehen. Es ging hin und her, auch die Intensität war ziemlich hoch. Am Ende waren die wilden Dreier von Per Günther und Trey Lewis sowie die vielen vergebenen Freiwürfe der Skyliners der Grund, warum das Spiel gekippt ist. In der Panik das Spiel zu verlieren, versuchten es die Hessen mit dem Kopf durch die Wand und auf der anderen Seite war Lewis einfach nicht mehr zu stoppen. Gordon Herbert war mit der Art und Weise des Spiels jedoch mächtig unzufrieden. „They outworked us, right from the first minute“, kritisierte er sein Team. Ulm habe es von Anfang an mehr gewollt. Der knappe Rückstand sei eigentlich nur aufgrund der Dreier von Shawn Huff und Quantez Robertson im Spiel geblieben. Insgesamt habe er nur 15 gute Minuten seiner Mannschaft gesehen – Anfang des zweiten Viertels und dann das dritte Viertel. „Ich war nicht zufrieden mit unserem Fokus und unserer Einstellung“. Genau darauf hat er mehrfach vor der Partie hingewiesen. Hat anscheinend nichts genützt. Den ganzen Beitrag lesen

Sa 18.11.17 12:28 | 1 Kommentar

Letzte Prüfung vor der Länderspielpause

Gordon Herbert weiß was er an Quantez Robertson hat. Die Identifikationsfigur der Skyliners hat schließlich in den vergangenen Jahren enormes für den Klub geleistet. „Und in den letzten zwei, drei Monaten der letzten Saison war er überragend“, fand der Cheftrainer. Allerdings merkt er auch, dass der 32-Jährige immer noch nicht der Alte ist. Auf die Frage, was ihm fehlt sagte Herbert: „Fünf Kilo.“ Also fünf Kilo die noch wegmüssen. Da kommt die Länderspielpause gerade recht, um gezielter Fett abzubauen. Vorher geht es aber erst einmal gegen Ulm. Gordon Herbert hat zu voller Konzentration gemahnt, wie ihr im FR-Artikel ausführlich nachlesen könnt und natürlich auch alles zu den neuen Nationalmannschafstfenstern. Den ganzen Beitrag lesen

Mo 13.11.17 16:02 | 5 Kommentare

Starker Auftritt mit dünner Rotation

Die Niederlage war am Ende nicht mehr zu verhindern. Dafür hatten die tapferen und dünn besetzen Skyliners einfach zu viele Körner gelassen, um eine echte Siegchance in Bamberg zu haben. Der deutsche Meister hat es bis auf die Schlussphase geschafft, Phil Scrubb aus dem Spiel zu nehmen und auch sonst am Perimeter eigentlich gar nichts zugelassen. So kamen die Hessen auf vier Dreier – drei davon von Scrubb. Und ohne einen guten Mix aus Inside- und Outside-Spiel hast du halt in Bamberg keine Chance, auch wenn das Überteam der vergangenen Jahre nach dem Umbruch und der Doppelbelastung noch meilenweit von der Klasse vergangener Tage entfernt ist. Den ganzen Beitrag lesen

Mo 06.11.17 22:58 | 13 Kommentare

Mal wieder viel aus sehr wenig

Wo sind die offensiven Alternativen habe ich vor einer Woche gefragt. Tai Webster hat am Sonntag seine Hand mal ganz weit nach oben gestreckt. Es waren nicht nur die 31 Punkte, elf Rebounds und vier Assists, die das Spiel gegen Oldenburg zu seinem bislang besten für die Skyliners gemacht haben. Mir hat vor allem die Gradlinigkeit in seinem Spiel gefallen. Seine Entscheidungen waren bis auf ganz kleine Ausnahmen immer richtig. Neben seinem 4-Sekunden-Spurt über das ganze Parkett mit dem Fingeroller hoch ans Glas und in den Korb rein, war natürlich sein Block gegen Rasid Malhabasic DAS Highlight dieses Spiels. Auch wenn Malhabasic nicht der tollste Hüpfer ist, gegen diesen Koloss, musst du erst einmal die Chuzpe haben so hochzugehen. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 03.11.17 16:19 | 4 Kommentare

Bonga für A-Nationalmannschaft nominiert

Das ist doch mal eine schöne Überraschung am Freitagnachmittag. Isaac Bonga ist von Bundestrainer Henrik Rödl für die A-Nationalmannschaft nominiert worden. Sollte der noch 17-Jährige – am 8. November wird er 18 – wird er vielleicht sogar der Jüngste sein, dem diese Ehre zuteil wird. Für den heutigen FR-Artikel habe ich mich mit Niklas Kiel nach seiner schweren Gehirnerschütterung unterhalten. Ein Einsatz für Sonntag ist eher unwahrscheinlich, da er noch nicht ins Mannschaftstraining eingestiegen war – zumindest war das am Donnerstag so.

Mo 30.10.17 21:42 | 9 Kommentare

Wo sind die offensiven Alternativen?

Die 60:72-Niederlage in München war jetzt nicht unbedingt überraschend, aber irgendwie war doch mehr drin beim Titelmitfavoriten. Die Defense war bis auf das dritte Viertel über weite Strecken sehr gut. Natürlich braucht es hier auch noch mehr Konstanz, aber hier sind die Hessen wieder ziemlich stark. Dafür fehlt in es in der Offensive an den Alternativen, wie ich im heutigen FR-Artikel schreibe. Das hat Gründe: Die dünne Rotation und die damit verbundene fehlende Frische – gerade gegen tiefer besetzte Teams. Die schwache Ballbewegung und die so gut wie überhaupt nicht mehr vorhandenen Extrapässe, die komplett freie Dreier ermöglichen. Und wenn Tez Robertson an der Dreierlinie an seinem Negativrekord von 2011/2012 kratzt, wird es schwierig. Den ganzen Beitrag lesen

Sa 28.10.17 19:24 | 7 Kommentare

Mit Präsenz in München?

Gleich geht es für die Skyliners in München los. Da haben die Hessen noch nie gewonnen. Wenn die Bayern Phil Scrubb aus dem Spiel nehmen, könnte es ziemlich bitter werden. „Wir müssen Präsenz zeigen“, sagte Gordon Herbert vor der Partie. Ob das klappt? Wir werden sehen. Der Cheftrainer fordert, dass sein Team den Bayern die einfachen Körbe und die zweiten Chancen, also die Offensivrebounds wegnimmt. Da sind vor allem Mike Morrison und Jonas Wohlfarth-Bottermann gegen die Münchener Kanten gefordert.Und die Münchener werden mit der Stärke ihres ganzen Kaders gegen die dünne Skyliners-Rotation kommen. Die Kraft werden neben Scrubb, ein weiterer wichtiger Faktor in diesem Spiel werden.

So 22.10.17 15:57 | 8 Kommentare

Grippegeschwächt gegen Bayreuth

In wenigen Minuten geht es für die Skyliners im sechsten Saisonspiel gegen Bayreuth gegen den ersten von vier starken Gegnern in den kommenden Wochen. Allerdings hat eine Grippewelle das Team erfasst und Gordon Herbert musste sogar eine Einheit komplett ausfallen lassen. Heute sind zwar alle da, aber selbst ohne die kränkelnden Profis wäre es ein sehr schweres Spiel geworden. Ich glaube Bayreuth gewinnt mit mehr als 10 Punkten.

Mo 16.10.17 15:30 | 7 Kommentare

Gutes Polster

Vier Siege in fünf Spiele. Besser hätte es für die Skyliners angesichts einer holprigen Vorbereitung und dem Ausfall von Niklas Kiel kaum laufen können. Die Niederlage gegen deutlich tiefer besetzte Ludwigsburger ist verschmerzbar und hat ganz gut aufgezeigt, dass es gegen die Teams mit Playoff-Ambitionen richtig, richtig schwer wird in dieser Saison. Der Erfolg beim MBC hat wieder gezeigt, dass die Hessen irgendwie immer einen Weg finden, die Spiele zu gewinnen. Shawn Huff im Schlussviertel und Phil Scrubb in der Verlängerung sei Dank. Jetzt kommen die richtig harten Duelle und bis zum Spiel gegen Ulm könnte es im Entwicklungsprozess viele lehrreiche Partien geben. Der FR-Artikel zum Spiel beim MBC und eine kleine erste Bilanz.

Fr 13.10.17 13:08 | 8 Kommentare

Ein gutes Viertel wird auf Dauer nicht reichen

Mit zwei Tagen Verspätung gibt es jetzt auch noch eine kurze Nachbetrachtung der Partie gegen Braunschweig. „Die besten zehn Minuten der Saison“, hat Gordon Herbert im dritten Viertel gesehen. Da war die Intensität in der Verteidigung hoch, die Fast-Breaks wurden gut gelaufen und der Ball gut bewegt. Der Lohn: ein 15:0-Lauf, der den Weg zum Sieg ebnete. Die 3:1-Bilanz nach vier Saisonspielen hatte ich persönlich so erwartet, angesichts der Ziele, die sich die Skyliners gesetzt haben, war es sogar Pflicht. „Aber wir hätten auch 0:4 sein können“, machte Cheftrainer Gordon Herbert klar. Er hat noch viel Arbeit vor sich, einige Ausfälle und Erkrankungen machen es dem Kanadier zusätzlich schwer. Besonders schlecht, scheint es um Niklas Kiel zu stehen. Den ganzen Beitrag lesen