skyliners.frblog.de

Mi 13.02.19 12:32 | 16 Kommentare

Rückrundenstart und Trainerfrage

Im Besprechungsraum in der Trainingshalle im Frankfurter Nordwestzentrum hängen mehrere Tafeln und es stehen auch einige Flipcharts herum. Nach dem Eurocup-Spiel gegen Ulm stand auf einem dieser Flipcharts unter der Überschrift „Kurzfristige Ziele“ folgendes: Weniger als 76 Punkte zulassen, die Reboundduelle gewinnen, weniger als 12 Turnover pro Spiel und mehr als 18 Assists pro Spiel. Gegen Ludwigsburg haben die Skyliners nur eines dieser Ziele erreicht: Das Reboundduell gewonnen. Und trotz 94 eigener Punkte standen nur elf Assists zu Buche. Ob das heute gegen Bamberg diesmal anders aussieht? Den ganzen Beitrag lesen

So 10.02.19 10:34 | 19 Kommentare

Den Rückstand weiter verkürzen

Erholung. Das stand in dieser Woche nach der furchtbaren Reise nach Krasnodar an oberster Stelle für die Skyli ers. Das wichtigste: Alle Mann sind unbeschadet zurückgekehrt und Tez Robertson sowie Shawn Huff konnten etwas geschont werden, weil sie den Trip nach Russland erst gar nicht angetreten haben. Gegen Ludwigsburg wird es darum gehen, die Siegesserie fortzusetzen und den Abstand zu den Playoffplätzen zu verkürzen. Ich bin gespannt, ob Leon Kratzer oder Akeem Vargas wieder mitwirken können. Gerade auf den großen Positionen fehlt es derzeit an Scoringpower.

So 03.02.19 14:13 | 16 Kommentare

Oldenburg bestätigen

Heute gilt es für die Skyliners: Sie müssen in Crailsheim die aufsteigende Tendenz aus der Partie gegen Oldenburg bestätigen. Sonst wäre der Buzzer-Beater-Sieg nichts wert und würde wohl endgültig das Ende der Playoff-Träume bedeuten. Die Skyliners müssen jetzt eine Serie starten, um es noch in die Top 8 zu schaffen. 19 Partien sind noch zu spielen, aktuell haben die Skyliners sechs Siege auf dem Konto. Um es in die Playoffs zu schaffen bedarf es mindestens 17, eher 18 Siege. Wenn es blöd läuft aufgrund der direkten Vergleiche sogar 19. Das heißt mindestens 12 Siege aus 19 Spielen. Die Partie gegen Ulm war ein guter Test, wenngleich am Ende doch einige Spieler durchhingen. Donnerstag war frei, Freitag wurde eine Einheit absolviert, gestern ging es nach Crailsheim. Wer in die Playoffs will, muss dort gewinnen.

So 27.01.19 20:13 | 17 Kommentare

Der Wendepunkt?

Mit dem Ausrufezeichen hat es bei Quantez Robertson zwar am Ende gehapert, aber das kümmerte niemanden. Richard Freudenberg schnappte sich danach das Mikrofon um lauthals: „Wir singeeeen“ zu brüllen, um der Feierei freien Lauf zu lassen. Tez Robertson, der Vielspieler, das Energiebündel, das Mentalitätsmonster, der Verteidigungsminister diese Attribute kann man dem Kapitän in jedem Spiel zuschreiben. Einen solchen Clutch-Moment habe ich von Robertson das allererste Mal gesehen. Ich erinnere mich noch an die Saison 2012/2013, wo Tez beim Stand von 63:64- auch gegen Oldenburg – mit zwei Sekunden auf der Uhr zwei Freiwürfe vergab und somit das Spiel 63:65 verloren ging. Der Gamewinner  heute per Dreier, Hut ab. 2:15 Minuten lagen die Skyliners noch mit 10 Punkten zurück.  Nach der Schlusssirene stand ein 75:74 auf der Anzeigetafel. Da stand eine komplett andere Mannschaft auf dem Parkett, als noch gegen Berlin oder gegen Lyon. Selbst ohne Sieg wäre es ein gutes Spiel gewesen. Aber so – es könnte der Wendepunkt in dieser Saison sein. Den ganzen Beitrag lesen

Fr 25.01.19 19:03 | 14 Kommentare

Weitere Veränderungen


Es hatte sich bereits am Sonntag angedeutet, am heutigen Freitag kam dann der erwartete Vollzug: Erik Murphy verlässt die Skyliners und wechselt nach Spanien zu Manresa. Frag mich nur, warum er dann trotzdem mit nach Lyon geflogen ist, wenn man ihn sowieso nicht haben wollte. Wahrscheinlich nur, um ihn in der zweistündigen Trainingseinheit am Dienstag vor dem Lyon-Spiel gegen Wobo stellen zu können. Jedenfalls stehen für die Skyliners jetzt spannende Wochen bis zur Länderspielpause an, von denen Gunnar Wöbke „keinen blassen Schimmer hat“, welchen Verlauf sie nehmen werden. Das sagte der geschäftsführende Gesellschafter am Freitagabend im Livetalk auf dem klubeigenen Facebook- und Instagramkanal. Wie auch? Schließlich muss sich das Team jetzt wieder von vorne einspielen. Die Veränderungen zeigen nur, dass der Kader von Anfang an falsch zusammengestellt wurde, wie wir ja hier auch schon mehrfach diskutiert haben. Auch wenn gesagt wird, Murphy und Brady Heslip seien Spezialisten, hat es in der Bundesliga schon nicht besonders gut funktioniert, als „nur“ Jonas Wohlfarth-Bottermann ausgefallen ist, sondern nur im Eurocup. Ob das alles mit einem richtig guten Point Guard anders ausgesehen hätte? Eher nicht bei den eklatanten Mängeln in der Verteidigung. Wie die weiteren Änderungen jetzt aussehen werden, ob ein neuer 4/5er kommt, dazu sagte Wöbke nichts. Den ganzen Beitrag lesen

Mo 21.01.19 10:51 | 24 Kommentare

Veränderungen und Timeout

„Wenn wir in dieser Saison noch etwas erreichen wollen, müssen wir uns ganz schnell finden.“ Diese Forderung kommt von Jonas Wohlfarth-Bottermann. Nach der desaströsen Vorstellung gegen Alba Berlin stehen die Zeichen auf Veränderungen. Cheftrainer Gordon Herbert sagte, dass es so offensichtlich nicht funktioniert und die übriggebliene Lizenz noch genutzt wird. Wahrscheinlich für einen Power Forward, wie ich auch im heutigen FR-Artikel geschrieben habe. Den ganzen Beitrag lesen

So 20.01.19 12:50 | 17 Kommentare

Das Spiel des Jahres

Pokal-Halbfinale gegen Alba Berlin. Mehr Motivation braucht man als Spieler nicht. Die Partie am heutigen Sonntag wird ein bisschen Wundertüte für alle. Wie machen sich Tyler Larson und Tra Holder, falls er spielt? Wie fit ist Akeem Vargas wenn er heute wieder zurückkehrt? Können Erik Murphy und Shawn Huff ihr Formtief überwinden? Viele Fragen deren Antworten unmöglich sind vorherzusehen, zumal Alba Berlin sich auf die neuen Guards nicht wirklich einstellen kann. Heute ist zwischen einem +10 für die Skyliners bis -15 irgendwie alles drin. Ich erwarte dennoch eine enge Partie und heute können die Zuschauer ein wichtiger Faktor werden. Für den Finaleinzug gebe es 100.000 Euro in die Klubkasse. Das andere Halbfinale bestreiten Bamberg und Bonn, die beide ihre Trainer rausgeschmissen haben. Ebenfalls: Ausgang offen.

Mi 16.01.19 22:01 | 35 Kommentare

Im Eurocup vor dem Aus – Tyler Larson im Anflug

Die Skyliners stehen nach der dritten Pleite im Eurocup vor dem Aus in dem Wettbewerb. Gegen Lyon hieß es am Ende 58:70. Viel wichtiger jedoch, als die Niederlage war, dass der vermeintlich neue Point Guard unter den 600 Zuschauern war. Tyler Larson heißt er, ist aktuell in Russland in der VTB bei Perm unter Vertrag, und wird morgen wohl den Medizincheck durchlaufen. Sollte er ihn bestehen, wird er zu 99 Prozent der neue Spielmacher der Skyliners.

Mo 14.01.19 23:22 | 15 Kommentare

Lasst die Personalrochaden beginnen

In der Woche der Wahrheit ist der erste Stein ins Rollen gebracht worden. Laut Sportando wechselt Brady Heslip zu Istanbul Büyüksehir Belediyespor in die Türkei. Der Abgang deckt sich mit meinen Informationen. IBB ist genau ein Team, wo der Kanadier hinpasst. Er muss nicht viel verteidigen und darf viel werfen für ein Team, das immer gegen den Abstieg kämpft oder im Mittelfeld rumgurkt. Aktuell ist der Klub Tabellenletzter. Ins Frankfurter Spiel hat der 1,88 Meter gelistete, aber maximal 1,82 Meter große Heslip nie gepasst. Die Frage ist jetzt, wie schnell reagieren die Skyliners? Ich weiß, dass jetzt zwei Neue kommen sollen. Ein Point Guard sowie ein Combo-Guard/Shooting-Guard. Das ist auch dringend notwendig. Vor allem mit Hinblick auf das Pokal-Halbfinale gegen Berlin. Mit zwei Neuen könnte das Spiel wird das Spiel für alle Beteiligten eine totale Wundertüte. Die Eurocup-Partie am Mittwoch gegen Lyon wäre eine gute Gelegenheit für einen, im besten Fall zwei Neue, sich einzuspielen.

So 13.01.19 17:29 | 8 Kommentare

Mit Wobo in München

Die Skyliners haben nichts zu verlieren. Beim FC Bayern erwartet niemand einen Sieg. Es geht vor allem darum, unbeschadet aus der Partie rauszugehen und nicht zu sehr unter die Räder zu geraten. Vielleicht werden ja auch mal ein paar Fehler reduziert, wobei das gegen die Münchener schwierig werden wird. Immerhin ist Jonas Wohlfarh-Bottermann wieder dabei. Eine riesige Entlastung auf der Centerposition. So kann er wieder etwas Spielpraxis für die wichtigen Aufgaben im Pokal und in den restlichen Ligaspielen sammeln.