skyliners.frblog.de

Fr 25.01.19 19:03

Weitere Veränderungen


Es hatte sich bereits am Sonntag angedeutet, am heutigen Freitag kam dann der erwartete Vollzug: Erik Murphy verlässt die Skyliners und wechselt nach Spanien zu Manresa. Frag mich nur, warum er dann trotzdem mit nach Lyon geflogen ist, wenn man ihn sowieso nicht haben wollte. Wahrscheinlich nur, um ihn in der zweistündigen Trainingseinheit am Dienstag vor dem Lyon-Spiel gegen Wobo stellen zu können. Jedenfalls stehen für die Skyliners jetzt spannende Wochen bis zur Länderspielpause an, von denen Gunnar Wöbke „keinen blassen Schimmer hat“, welchen Verlauf sie nehmen werden. Das sagte der geschäftsführende Gesellschafter am Freitagabend im Livetalk auf dem klubeigenen Facebook- und Instagramkanal. Wie auch? Schließlich muss sich das Team jetzt wieder von vorne einspielen. Die Veränderungen zeigen nur, dass der Kader von Anfang an falsch zusammengestellt wurde, wie wir ja hier auch schon mehrfach diskutiert haben. Auch wenn gesagt wird, Murphy und Brady Heslip seien Spezialisten, hat es in der Bundesliga schon nicht besonders gut funktioniert, als „nur“ Jonas Wohlfarth-Bottermann ausgefallen ist, sondern nur im Eurocup. Ob das alles mit einem richtig guten Point Guard anders ausgesehen hätte? Eher nicht bei den eklatanten Mängeln in der Verteidigung. Wie die weiteren Änderungen jetzt aussehen werden, ob ein neuer 4/5er kommt, dazu sagte Wöbke nichts.

Die wichtigsten Sachen aus dem Talk waren noch:

1. Niklas Kiel wird diese Saison eher kein Spiel mehr machen. Das hätte ich auch nicht erwartet.

2. Zu Gordon Herbert: Grundsätzlich will man weiter zusammenarbeiten. Allerdings haben Wöbke, als auch der Cheftrainer gesagt, dass eine gleichzeitige Beschäftigung als kanadischer Nationaltrainer und Trainer der Skyliners nicht gehen wird. Die Frage wird sein, ob Herbert lieber die Nationalmannschaft oder die Skyliners weiter coachen wird? Ausgang offen.

3. Zur Halle: Falls die Ausschreibung, warum auch immer scheitern sollte, will Wöbke mit einem eigenen Investor an den Start gehen. Aktuell sieht es so aus, dass die Lagadere-Gruppe der erste Gesprächspartner der Stadt ist. Aktuell laufen nach meinen Informationen Gespräche mit der Stadt über die Finanzierung des Projekts. Sollte das scheitern, könnte Anschütz wieder ins Rennen kommen.

Auf die Hallensituation haben die Skyliners wenig Einfluss, auf die sportliche Situation schon. In den vergangenen Tagen ging es vor allem darum, sich einzuspielen und die neuen Spieler zu integrieren. Dabei wird Tyler Larson die Rolle des Starting Point Guards bekommen, wie Wöbke unter der Woche im Podcast von Michael Körner sagte. Dann frage ich mich allerdings, warum Tra Holder geholt wurde. Der 23-Jährige ist der Inbegriff eines reinen Point Guards und mit seiner Größe von 1,85 Meter  und seiner Statur nicht unbedingt ein Shooting Guard. Gibt es vielleicht noch eine Option, ihn wieder vorläufig loszuwerden, falls es nicht läuft?

Gegen Oldenburg kann es nur darum gehen, sich ordentlich zu präsentieren, hart zu verteidigen und einigermaßen in die Spielzüge reinzukommen. Da es aber keine besonderen Überraschungen bei den Plays geben wird, wird Oldenburg sich auf die Frankfurter Standardplays einzustellen. Und wenn die Plays nicht ordentlich gelaufen werden, dann könnte es offensiv wie in Lyon ziemlich bitter werden. Gegen die Baskets wird Leon Kratzer genauso wie Trae Bell-Haynes definitiv noch fehlen. Ob Akeem Vargas spielen wird, weiß ich nicht.

Die Rollenverteilung sieht jetzt aktuell wie folgt aus:

PG: Larson/Zeeb
SG: Clark/Holder/Clarance
SF: Robertson/Vargas
PF: Freudenberg/Huff
C: Wohlfarth-Bottermann/Völler/Trtovac

Ich rechne gegen Oldenburg mit einer Niederlage von mindestens 10 Punkten. Alles darunter wäre ein Erfolg.

14 Responses

  1. 1 # bussard Januar 25 2019 @ 19:13

    Uih, wenn ich das Statement von GH zum Abgang von murphy lese zeigt sich wie verbittert man ist / war.

    Mit keinen Wort ein danke oder ähnliches. Finde ich schon irgendwie hart. Ich frage mich dann was sich die Leute denken (falls es welche gab) die sich ein Trikot mit seinem Namen bestellt haben.

    Murphy eindeutig mit den besseren Worten zum Abschluss, gerade für die Fans die ihn vielleicht irgendwie sympathisch fanden.

  2. 2 # Tobias Januar 26 2019 @ 8:35

    @Timur: Was hälst du denn eigentlich davon, dass Robertson fast 30 Minuten spielt ( 2x ), obwohl er einen gebrochenen Finger und einen Muskelfaserriss im Oberschenkel hat?

    Ansonsten wiederhole ich mich: Die Skyliners brauchen ab dem Sommer eine Runderneuerung. Wenn sie einen 6stelligen Betrag beim eSports einsparen wollen ( wusste man das nicht vorher? ), dann kann man es ja mal mit einem Sportdirektor probieren.

    Zur Halle: Der Running Gag, davon erzähle ich meinen Enkeln noch in 25 Jahren!

  3. 3 # Timeout Januar 26 2019 @ 9:18

    Ich tippe mal, dass Larson und Holder geholt wurden, weil Larson eben voll im Saft steht und man bei Golder nicht weiß, wie fit er sein wird, wenn er wieder einsteigt. Mach meiner Meinung nach sogar Sinn.

    Denn wenn man sieht, dass Holder voll einschlägt, kann man ihn ja auch auf die 1 schieben und Larson geht auf die 2. Hätte man nur Holder für die 1 geholt und dazu einen reinen 2er, hätte man ein Problem, wenn sich herausstellt, dass Holder doch noch nicht 100% Leistung abrufen kann.

  4. 4 # egal Januar 26 2019 @ 10:19

    sehe ich genauso wie timeout

  5. 5 # Timur Tinç Januar 26 2019 @ 17:09

    @Timeout: Ist natürlich richtig, aber du willst ja nicht ständig deinen Starting PG ändern. Wenn Larson also der auserchorene ist, hätte man auch gleich einenn Combo oder direkt einen SG holen wollen. Außer man schickt Bell-Haynes weg, dann wäre Holder der neue Back Up.

    Die Frage wäre dann, holst du noch einen 2er und gibst Freudenberg die Minuten auf der 4. Dann wäre der Backcourt ein bisschen überbesetzt und vlt. würde man auch noch Clark wegschicken. Oder du holst einen 4er und behälst sieben Ausländer im Kader und stufst Clarance wieder in die Pro B runter. Oder oder oder…

    Bis Ende Februar kann noch einiges passieren.

  6. 6 # ScheSche Januar 27 2019 @ 14:12

    Ich finde, mann sollte jetzt nicht beliebig Spieler wegschicken. Die Fluktuation wird sonst zu groß. Außer dass Clark kein PG ist, ist ihm vom Einsatz her ja nun wirklich nichts vorzuwerfen. Und Bell-Haynes erfüllt seine Rolle auch.

    Aus den Spielern jetzt noch ein Team zu machen wird schon schwer genug.

  7. 7 # Izzy Januar 27 2019 @ 17:15

    The 🐐 for the WIN!

  8. 8 # Tobias Januar 27 2019 @ 17:36

    Ich habe mir eben QUANTR3Z patentieren lassen, also lasst die Finger weg! :)

  9. 9 # bussard Januar 27 2019 @ 19:45

    Ja gut, damit hat glaube ich keiner gerechnet. Habe das Spiel auch nur am Ende am ticker verfolgt.

    Die stats lesen sich alle samt nicht schlecht. Kann jemand was zu unserem neuem pg sagen? Interessante Punkte Verteilung nur 2 im zweistelligen Bereich. Einer davon holder. Unser neuer pg mit 9 Punkten 6 reb und 5 as auch sehr gute Werte.

    Bin gespannt ob es einen Ruck durch das Team gibt.

  10. 10 # Aydo Januar 27 2019 @ 20:10

    Das war ein kollektiver Jubelschrei beim Buzzerbeater von Tez. Da hast du richtig gemerkt, wie die bisherige Saison an der Frankfurter Basketball-Seele genagt hat. Das war heute ein bisschen Balasam drauf.

    Das erste Mal seit langem hatte ich das Gefühl, dass wieder eine Mannschaft auf dem Parkett steht. Kein Phlegma-Murphy, kein Stinkstiefel-Heslip. Es wurde hart gekämpft gegen einen talentierten Gegner.

    Larson hat mir gut gefallen. Bringt seine Nebenleute gut in Position, passt hart und intelligent, bewegt sich gut, reboundet. Beim Abschluss fehlt ihm noch Rhythmus, aber ich bin guter Dinge, dass das kommt.

    Holder mit Blick darauf, dass er gar keine Spielpraxis hat, schon ein guter Faktor. Kommt gut in die Zone, schafft damit auch Raum für andere, verteidigt mit Einsatz. Auch hier aber im Abschluss noch Luft.

    Tez ist Tez ist Tez. Eiskalt der Buzzer. Aber auch gut gefunden von Larson, der trotz ablaufender Uhr extrem gutes Auge gezeigt hat. Schon am Anfang hat unser Kapitän die Jungs gut reingebracht.

    Endlich gab es wieder sowas wie eine funktionierende Help-Defense zu sehen, vor allem gegen Mahalbasic sah das gut aus.

    Oldenburg hat natürlich am Ende mit den vergebenen Freiwürfen auch seinen Teil zum Comeback beigetragen. Aber es war einfach auch eine Energieleistung der Skyliners. Das ist eine gute Basis für die nächsten Wochen, vielleicht die Grundlage, um eine Serie zu starten. Playoffs wieder möglich.

    Was mir heute auch aufgefallen ist: extrem viel Pech beim Abschluss. Klar, nach der Pause geriet die Maschine ins Stocken, das lag aber auch an vielen In-and-Out-Threes, rausrollenden Korblegern und Hooks, die knapp am Ring hängen blieben. Das Glück war selten bei den Frankfurtern – bis zu diesem einen, besonderen Moment.

  11. 11 # Doppeldribbel Januar 27 2019 @ 20:16

    @bussard: Larson nicht überragend, aber endlich hat einer Struktur reingebracht. Der Assist zu Tez‘ Buzzerwinner z.B. war jetzt nicht brillant, aber in den letzten Wochen wäre dieser Pass sicher zu hoch, zu fest, zu tief oder wahrscheinlich gar nicht gekommen:-))

    Mal ganz unabhängig vom Endergebnis: Es war nach langer Zeit mal wieder eine MANNSCHAFTSleistung. Das Match war nach 38 Minuten eigentlich verloren, aber auch zu diesem Zeitpunkt hätte ich einige positive Aspekte attestiert. Der offfensive Einbruch im dritten und vierten Viertel darf zwar so nicht passieren, aber man ist nie auseinander gefallen. Und in den letzten 2 Mins hat uns eben mal Fortuna beschenkt. Wäre jedoch gar nicht möglich gewesen, wenn man nicht konzentriert geblieben wäre.

    Tut gut, der Sieg…

  12. 12 # egal Januar 27 2019 @ 20:17

    Die Ein drücke von Aydo decken sich mit meinen.

    Larson und Holder schienen mir sehr sicher im Ballvortrag. Und Tadda ist ja nun nicht der Verteidiger, der aus Angst vor Körperkontakt 3 m Abstand hält. Garai schien mir auch entspannter; vielleicht weil der Druck, dass er es richten muss weg war.

    Obwohl nur 5 Kontingentspieler auf dem Blatt standen, wurde auf Clarance verzichtet….

  13. 13 # Aydo Januar 27 2019 @ 20:44

    @egal

    Bei Clarance lag es wohl daran, dass er sich nicht in der BBL festspielen soll, das wäre nach fünf Einsätzen so gewesen.

  14. 14 # egal Januar 27 2019 @ 21:20

    Danke, Aydo; in der Richtung hatte ich auch schon vermutet

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.