skyliners.frblog.de

So 06.10.19 19:24

„We got screwed“

Im Basketball sagt man ja selten, dass ein Team ein Spiel unverdient gewinnt oder verliert. Wenn das der Fall ist, hat das meistens etwas mit den drei Unparteiischen zu tun. Genauso wie heute beim Spiel der Skyliners gegen den FC Bayern (77:81). Die Skyliners sind ganz klar verpfiffen worden. Beim Stand von 77:77 Flopping gegen Lamont Jones zu pfeifen, war der Gipfel der schlechten Schiedsrichterleistung. Entweder muss es ein Offensivfoul gegen Paul Zipser sein oder ein No-Call, aber wie kommt man auf Flopping? Und die Schiedsrichter haben sich sogar das Replay angesehen. Die Folge: Die Bayern trafen den Freiwurf zum 78:77, danach mussten die Skyliners foulen. 80:77. Das letzte Play war super, mit Matt McQuaid hatten die Bayern nicht als Schützen gerechnet, aber sein Wurf wollte nicht fallen.

„14 Sekunden vor Schluss sollten die Schiedsrichter, die Partie nicht so entscheiden“, sagte Lamont Jones, wieder mit 26 Punkten bester Skyliners-Schütze. „We got screwed“, fügte er noch hinzu. Cheftrainer Sebastian Gleim: „Ich habe heute nur eine Mannschaft gesehen, die den Sieg verdient hat – und das war unsere. Ich bin kein Schiedsrichter und sehe es aus Trainersicht wie Lamont. Machen sie ein Play und gewinnen ein Spiel ist alles in Ordnung. Beim Spiel gegen Göttingen wird Tez Robertson an der Hüfte beim Dreierversuch gefoult, drei Freiwürfe für uns und wir gewinnen. Ich glaube fest daran, dass es sich wieder ausgleicht.“

Spielerisch waren die Skyliners wirklich top. Ohne Point Guard haben sie 22 Assists verteilt, nur sieben Turnover produziert, fast alle Spieler waren in das Offensivspiel involviert. Das einzige was man ihnen ankreiden kann, ist die fehlende Scoringpower. Tez Robertson mit 1/10 aus dem Feld 1/8 von der Dreierlinie. Drei Minuten vor Schluss bekommen sie nach dem ersten Wurf noch drei Offensivrebound und treffen nichts, auf der Gegenseite geht Paul Zipser an die Linie und bringt die Bayern mit einem davon in Führung. Neben den Schiripfiffen ist die fehlende Qualität im Abschluss der kleine Unterschied am Sonntag.  Die Skyliners hatten letztlich elf Würfe mehr als die Bayern, aber keinen Petteri Koponen, der fünf von fünf Dreiern trifft.

Anthony Hickey hofft derweil schon gegen Alba Berlin in neun Tagen dabei zu sein. Es ist unklar, wie schnell er tatsächlich wieder fit sein wird. Deswegen ist auch unklar, ob die Skyliners jetzt einen Neuen holen werden oder nicht. Zumal er ins System passen und einen Kurzzeitvertrag akzeptieren muss.

23 Responses

  1. 1 # Oldman Oktober 7 2019 @ 7:28

    Alle stumm ? Scheinbar steckt mehr im Team als gedacht ! Bin auf die Entwicklung gespannt!

  2. 2 # MAG Oktober 7 2019 @ 8:06

    Stumm nicht wirklich, nur traurig, das die Jungs sich für diese Hammerleistung nicht belohnen konnten. Was für ein Einsatz von allen (5 auf dem Feld und 6. Mann auf den Rängen). Sicher stehen wir jetzt noch ohne Punkte da, aber die Spielweise gefällt und wird sich bald in Erfolgen wiederspiegeln.
    #BIGLOVE :-)

  3. 3 # Rookie Oktober 7 2019 @ 8:13

    Das war in der Tat eine starke Leistung der SKYLINERS und eine eher schwache der Refs. Ein Sieg wäre durchaus verdient gewesen.

    Habe mir die entscheidenden Szenen nochmals auf MagentaSport angesehen. Ich vermute mal, dass die Refs bei Jones einen unsauberen Block gesehen haben und deshalb das Technische Foul zurückgezogen haben. Dass in diesem Zusammenhang auch noch Wurf davor überprüft wurde, ist natürlich übel. Leider kann man in der Aufzeichnung nicht sehen, ob Jones tatsächlich auf der Linie stand.

    Auf jeden Fall läßt das Spiel hoffen, dass in der Saison doch was geht. Allerdings haben die SKYLINERS in den letzten Jahren viele gute Spiele gegen die Bayern gehabt und dann gegen vermeintlich schwächere Gegner verloren.

    Hickey sollte sich ordentlich auskurieren. Besser er fehlt noch einmal gegen ALBA, als dass er seine Verletzung weiter verschleppt. Das Spiel gegen HH ist dann das nächste Must-Win.

  4. 4 # Timur Oktober 7 2019 @ 8:15

    Das T wurde ja nicht zurückgezogen. Es blieb beim Freiwurf und nach der Timeout und dann hatten die Bayern den Ball.

  5. 5 # Rivenianer Oktober 7 2019 @ 8:27

    Ich kann es hier nur wiederholen, die Skyliners wurden um den Sieg betrogen. Diese Mannschaft steigt nicht ab. der Coach hat einen super Job gemacht, noch ein paar Spiele dieser Art und Herbert darf in Kanada bleiben :-)

  6. 6 # Rookie Oktober 7 2019 @ 8:33

    @Timur: Der Einwurf der Bayern ist mir bei dem Chaos glatt durch die Lappen gegangen. Aber Du hast natürlich Recht. Ein Flopping konnte ich beim besten Willen nicht erkennen.

  7. 7 # Rookie Oktober 7 2019 @ 8:42

    @Rivenianer: Vielmehr die Coaches. In den letzten Auszeiten kamen die Ansagen von Klaus Perwas…

  8. 8 # Rinaldo78 Oktober 7 2019 @ 11:40

    Ich konnte mir nur die Zusammenfassung auf Magenta Sport anschauen. Ich kann nicht die Leistung der Refs insgesamt beurteilen aber besagte Szene wurde komplett gezeigt. Und ich bin da ganz anderer Meinung wie alle anderen hier. Sorry, das ist klares flopping von Vargas und Jones. So billig ein O-Foul zu schinden, da haben die Refs kaum eine andere Wahl als das Tier zu geben. Klar ist da Kontakt seitens der Angreifer, aber so theatralisch wie die sich auf ihren Hintern setzen ist es mMn klar geflopt. Und das in dieser Phase des Spiels finde ich es unprofessionell und unsportlich.

  9. 9 # Baerbel Oktober 7 2019 @ 11:51

    @Rinaldo78

    Zum Glück darf jeder seine Meinung haben.
    Sehe ich zum Beispiel beides anders.
    Nelson schiebt schon ordentlich. Natürlich muss Vargas da keine 3m weit rutschen aber Faking war das nicht.

    Bei Jones noch deutlicher. Er kommt aus dem Gleichgewicht und versucht sich ja sogar noch mit 2 kleinen Schritten zu fangen.
    Wenn man ganz genau aufpasst sieht man auch, dass Zipser vorher ebenfalls schon aus dem Gleichgewicht kommt und auf Jones zu stolpert. Daher sehe ich auch nicht wirklich ein Offense von ihm aber einen klaren no-call.
    Wenn du so ein Spiel 14s vor Schluss entscheidest als Schiri, dann hast du keinen guten Job gemacht.
    Und es fällt eben nun mal auf, dass sowas sehr oft bei Bayern Spielen passiert.
    Ich erinnere an den Dunk der Bayern gegen uns in der letzten Saison, der nicht mal durch den Ring ging und gezählt hat.
    Ärgerlich. Aber trifft man mehr als 34/ Dreier und mehr als 62% FW kommt man vielleicht gar nicht in so eine Situation und gewinnt das Spiel.

    War trotzdem über die Leistung erstaunt und beeindruckt. Speziell die Defense gefiel mir teilweise sehr gut.
    Wenn man ein 25Mio Team so limitieren kann, dann macht man einiges richtig.
    Aber so ein Team hat eben auch einen Koponen, der 5/5 Dreier aus teils unmöglichen Positionen reinmacht.
    Hatten wir letzte Saison auch, hat nur nicht performt ;-)

  10. 10 # Doppeldribbel Oktober 7 2019 @ 12:00

    Zum „Offensivfoul vs. Flopping“… ist aus meiner Sicht ein klarer no-call. Jones macht viel aus dem Kontakt, aber ein T kann man sich sparen. Bei diesem Spielstand und Restspielzeit MUSS man es sich sogar sparen. Jones ist aus der Defense raus und das ist in dieser Situation schon Strafe genug. Es war vermutlich die direkte Szene mit Vargas Sekunden vorher, die den Schiri zum Pfiff veranlasst hat. Will nicht von „verschaukeln“ sprechen, aber klassischer Fall von „lasst die Spieler die Spiele entscheiden“.

    Bei der Spielbewertung völlig bei euch. War natürlich ein gutes Match, in dem jeder ein bisschen mehr (Jones, Vargas) oder ein bisschen weniger (Tez, Kratzer) beigetragen hat. TO-Reduzierung bewirkt halt einiges. So tut die Niederlage @Bonn gleich nochmal weh.

    Ich denke, es wird keinen Neuzugang geben. Gegen ALBA sind die Chancen eh gering, Hamburg ist ein must-win (egal ob mit PG oder ohne) und dann wird man sozusagen erst in die Saison starten.

  11. 11 # Rinaldo78 Oktober 7 2019 @ 12:33

    Ich möchte anmerken das faking was anderes ist als flopping. Und Bärbel schreibt es im Grunde ganz deutlich: vargas muss keine 3 Meter weit fliegen. Das ist es was einem Flop aus macht. Und bei so einer klaren aktion zu erwarten das es keinen pfiff gibt, nur weil wir in der crunch time sind, ist gegen jede Vorgabe die es regeltechnisch gibt. Und ich würde drauf wetten, wäre ein Lucic so gefallen wäre das Geschrei auf unserer Seite ebenso heftig.

  12. 12 # Baerbel Oktober 7 2019 @ 13:27

    @Rinaldo78

    und wieder liegst du falsch.
    „faking being fouled“ = flopping.

    Es war eben keine klare Situation – egal ob crunch time oder nicht – auch wenn du es noch ein paar Mal wiederholst.

  13. 13 # Doppeldribbel Oktober 7 2019 @ 13:28

    @Rinaldo78: Du hast schon recht… Aber es gibt ja gerade beim BB „regeltechnisch“ ein bisschen Spielraum. Ein „Off-Foul oder Blocking Foul oder Flopping/Faking“ ist oft grenzwertig und manchmal möchte man es noch nicht mal nach der 4. Zeitlupe entscheiden wollen. Daher sollte man das gerade in dieser speziellen Spielsituation nur entscheiden, wenn es eindeutig ist. Ansonsten eben „no call“! Und „eindeutig“ war es nicht. „Vertretbar“ ist der Pfiff mMn zwar schon, aber in dieser Situation unnötig und auch nicht angebracht.

  14. 14 # Rinaldo78 Oktober 7 2019 @ 14:19

    Lassen wir die faking/flopping Diskussion ruhen. Sorry das ich damit angefangen habe.

    Nehmen wir mal an die refs hätten auf no call entschieden, zwei Verteidiger wären geschlagen die Angreifer haben freie Bahn zum Korb , der Trainer würde sich beschweren das man kein O-Foul pfeift, wie würdet ihr das gegenüber dem Trainer begründen?

  15. 15 # Doppeldribbel Oktober 7 2019 @ 15:23

    @Rinaldo78: Nee, nix sorry… dafür sind solche Foren doch da… alles prima:-))

    Deine Frage versteh ich nicht ganz… Was ich als Schiri einem Trainer in dieser Situation antworten würde, wenn ich auf no-call entscheide und er sich anschließend beschwert, dass es kein Off-Foul gab…?!?! Naja, ist doch in diesem speziellen Fall ganz einfach…

    „Beschweren Sie sich mal nicht, war kein Off-Foul und sind sie mal lieber froh, dass wir kein T für Flopping verteilt haben.“ Wird zwar auf der Gegenseite kein „Ach so… Na dann okay“ hervorrufen, wäre aber in diesem Fall die korrekte Antwort:)

  16. 16 # Tobias Oktober 7 2019 @ 16:53

    Alles geschrieben, alles gesagt. Zwei Dinge noch: Warum sagt Perwas die letzten Spielzüge an? Warum höre ich im TV permanent eigentlich nur die Hallensprecher und nicht die Fans? Das war zu viel, leider. Und 4300 Zuschauer??? Doch zu teuer die Tickets? Achtung, gegen Hamburg dann sicher wieder ausverkauft…..

  17. 17 # egal Oktober 7 2019 @ 18:24

    @ Tobias:
    na ja, Bayern ist wohl doch nicht so attraktiv, dass die anderen BBL-Teilnehmer auf die Heimspiel(mehr)einnahmen im Vergleich zu einem anderen Gast angewiesen wären ;-)

    *duck-und-wech*

  18. 18 # Baerbel Oktober 7 2019 @ 20:12

    Frankfurt ist eine Fußball Stadt und da gehen viele lieber hin auch wenn sie Dauerkarten der SKYLINERS haben.
    Außerdem ist es das Wochenende inmitten der Herbstferien.
    Da sind auch noch viele im Urlaub.
    So kommt ein bisschen was zusammen und die Halle wird nicht voll.

  19. 19 # Timur Oktober 7 2019 @ 20:20

    @Tobias: Wenn die Eintracht gleichzeitig spielt ist es schwierig. Und diese Poller, die jetzt vor die Radwege gebaut wurde, schreckt sicher auch einige Leute ab. Wer diesen Schwachsinn verzapft hat… Es herrscht ohnehin Parkplatzmangel. Und es sind Herbstferien.

  20. 20 # fisch62 Oktober 8 2019 @ 21:03

    …hatte mir das letzte Viertel gestern Abend auch nochmal reingezogen.
    Für mich auch nur ein klarer NO call….Jones fiel auch nicht direkt um, hatte das Gleichgewicht verloren und versuchte erst mit Drippelschritt sich aufzufangen.
    Den 3er von Jones konnte man nicht gut sehen, somit möchte ich mich nicht festlegen ob 2 bzw. 3 Pkte….ok wurde ja wie bekannt entschieden. Ich hatte mir aber auch noch den Abspann angeschaut und da war ganz deutlich zu sehen, dass Lucic vor dem 75:77 Dunk mit einem Fuß beim step back die Auslinie berührt. Natürlich hat der Ref an der Mittellinie dies nicht gesehen. Also in der crunch time Pfiffe 3:0 für Bayern…….sehr sehr schade für Frankfurt….:-(

  21. 21 # Wettertom Oktober 8 2019 @ 22:03

    Die Situation nun der „Pfiff der Woche“ BBL Facebook.

    Ich bin auf die Auflösung gespannt.

    Öfters Flopping gesehen, aber niemals in vergleichbarer Situation.

  22. 22 # Simone Oktober 10 2019 @ 16:23

    Habt ihr euch den neuen Podcast schon angehört? Ist ganz interessant, Gunnar Wöbke äußert sich zum Bayernspiel und zum Thema Neuverpflichtung.

    Bin gespannt ob die Skyliners noch einen passenden Spieler finden oder ob Anthony bereits gegen Berlin wieder auf dem Parkett steht.

    @Timur hast du Neuigkeiten diesbezüglich?

  23. 23 # Tobias Oktober 11 2019 @ 15:45

    Der Podcast ist ein Ventil um Dinge zu verbreiten die offenbar zu wenige mitbekommen. Und der Typ der den macht ist pretty funny……nicht. Was willste machen, Coaches Corner? Kam da was?

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.