skyliners.frblog.de

Sa 16.11.19 14:21

Vertrag mit Hickey aufgelöst

Das ist mal ein Paukenschlag vor dem Spiel in Würzburg. Die Skyliners haben mit sofortiger Wirkung den Vertrag von Anthony Hickey aufgelöst. Ausgerechnet der so schmerzlich vermisste Point Guard, der jetzt endlich wieder fit ist, passt plötzlich nicht mehr dazu. Die Spiele gegen Bayreuth und den MBC haben zwar gezeigt, dass der Weg steinig wird, aber dass die Erwartungen und Ansprüche so unterschiedlich sind, gibt doch zu denken. „Es gab leider unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie Anthony nach seiner langen Verletzungspause zurück in das Team integriert werden sollte“, wird Cheftrainer Sebastian Gleim zitiert. Hickey wollte offenbar mehr Minuten, diesen Freifahrtschein Gleim konnte ihm aber nicht geben. Dann muss man sich Fragen lassen: Hat man die Qualitäten von Hickey überschätzt? Oder seinen Charakter falsch eingeschätzt? Oder ist es halt einfach mal so? Ersatz gibt es vorerst keinen. Fest steht: Die Skyliners haben zwei Jahre in Folge auf der wichtigsten Position Fehlentscheidungen getroffen.

32 Responses

  1. 1 # Tobias November 16 2019 @ 18:17

    Überraschend schon etwas, aber seit die Skyliners wichtigen Sponsoren verloren haben müssen sie nun mal den „Koffer Hoffer“ Weg gehen. Herbert hat einen guten Ruf und viele Guards aus dem Nichts geholt und ihnen einen Weg nach oben, in noch stärkere Ligen geebnet. Nun ist man aber keine „Top Adresse“ mehr und bekommt vermutlich auch nicht mehr das, was man sich wünscht. Dass kein Ersatz kommen soll macht eigentlich noch viel deutlicher, das offenbar Geld fehlt. Schreibt man etwas schon jetzt die Playoffs ab? Was passiert, wenn sich Leistungsträger wie Jones und „Vargas“ verletzten? Alles etwas seltsam, aber immer noch spannend ;-)

  2. 2 # Björn November 16 2019 @ 19:18

    Tobias welchen sponsor haben die skyliners denn verloren der auch finaznazstark ist????

    Das timing ist mit Blick auf die nächsten Spiele eher suboptimal.

  3. 3 # Peter November 16 2019 @ 23:00

    Seit Voigtmann und Barthel keine Entwicklung mehr im Verein. Der freie Fall, so liest man es überall, kann nur durch eine Multifunktionshalle gestoppt werden. Vermarktung von Logen etc. sollen das Budget steigern. Für mich ein Trugschluss. Um die Logen zu vermarkten und die Zuschauerauslastung auf 6.000 bis 7.000 zu steigern muss die Truppe erfolgreich spielen, d.h. unten den ersten vieren in der Bundesliga. Dies setzt jedoch voraus, dass der Etat signifikant steigt. Dies ist ohne Investor jedoch nicht möglich (so auch GW in einem Podcast letztes Jahr). Es geht also darum sich mit dem Niedergang zu arrangieren.

  4. 4 # Simone November 17 2019 @ 10:28

    Ist unser neuer Spieler bereits in Frankfurt gelandet? Alex Ruoff ist zurück in Deutschland. Würde perfekt zu uns passen!

  5. 5 # Tobias November 17 2019 @ 11:41

    @Tobias: In den letzten 2-3 Jahren haben sich u.a. INFRASERV und MAINOVA verabschiedet. Die Beträge der beiden waren sicher nicht unerheblich, sie standen in der Sponsorenpyramide ziemlich weit oben. Mit WISAG kam ein neuer dazu ( Trikot ). Offenbar ist er auch beim Company und School Cup involviert.

  6. 6 # Doppeldribbel November 17 2019 @ 11:54

    Äääähhh… WHAT???
    Versteh ich das richtig? Man trennt sich von dem PG, auf den man wochenlang gewartet hat? Okay, so weit, so schlecht, aber dafür kann es Gründe geben. Ich denke, @Timurs Vermutung stimmt, dass er konkret Minuten eingefordert hat. Dahingehend ist ja auch Gleims Statement zu interpretieren. Falls das stimmt, ist die Trennung zumindest konsequent.

    Was ich nicht glauben kann, ist, dass man ggf. keinen Nachfolger verpflichtet. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Leute, die Skyliners sind ein BBL-Team und haben keinen gelernten PG in der Mannschaft (von Schmidt mal abgesehen)?! Will man mit vier Ausländern spielen? Ob nun Play-Off-Wünsche oder nicht, das wird nicht passieren…! Oder ich fall völlig vom Glauben ab…

    @Simone: Ruoff ist kein PG, sondern eher ein SF/SG. Könnte man machen, sofern Jones dann in der Tat den Ball bringen und dabei Minimum 15+X scoren soll. Optimal wär das nicht…

    Mal sehen, was nachher @Würzburg passiert. Viel Gutes schwant mir nicht…

  7. 7 # Alesso November 17 2019 @ 17:26

    Eine unheimlich ärgerliche und vermeidbare Niederlage, die später in der Saison noch richtig wehtun wird. M.E. wurde das Spiel klar vercoacht. 45sek vor Schluss dieser 8sek-TO und dann bringt man Hulls an die Linie. Für meinen Geschmack hätte Gleim ab 4min vor Ende auch das Tempo deutlich erhöhen müssen. Vechta hat das gestern sehr eindrucksvoll praktiziert. Den Skyliners fehlt nicht nur ein ballsicherer PG sondern vor allem der Killer-Instinkt.

  8. 8 # Tobias November 17 2019 @ 18:33

    Man muss mittlerweile auch das „Experiment“ mit Coach Gleim fast schon als gescheitert werten. Oder ist es das fehlende Geld für Qualität auf dem Court. Die Saison kann abgeschenkt werden…..nix „Mund abwischen“ etc….gegen Bamberg rasselts im Karton…..Mich würde es nicht wundern, wenn Herbert ab dem 01.01.20 wieder in der Halle steht. Wäre für Gleim natürlich eine Katastrophe….

  9. 9 # Doppeldribbel November 17 2019 @ 20:23

    Für mich eine der “deutlichsten“ 1-Punkt-Niederlagen ever:-)) Hatte jedenfalls niemals das Gefühl, dass wir das gewinnen könnten…

    Gleim hat aus meiner Sicht keine besondere Schuld an der Niederlage bzw. der momentanen Situation. Sind wir doch mal ehrlich, das Talent im derzeitigen Roster ist – freundlich ausgedrückt – überschaubar. Das ist jetzt nichts besonders neues, aber es kommt halt regelmäßig zum Vorschein.

    Eine knappe Niederlage in Würzburg ist nichts ehrenrühriges, aber man muss sich nur mal die Minutenverteilung angucken. 6 Spieler über 25 Min, alle anderen unter 10 Min… das ist nicht gesund!

  10. 10 # Timur November 17 2019 @ 20:55

    Die Skyliners waren nie wirklich an dem Punkt, wo sie das Spiel hätten drehen können. Immer kam ein Offensivfoul, ein schlechter Wurf oder ein absurder 8-Sekunden-Turnover wenn man gerade Lunte gerochen hatte. Dann lässt man auch zu, dass Jordan Hulls die Freiwürfe am Ende bekommt. Er hat 194 von 200 getroffen in den vergangenen drei Jahren. Wahnsinn!

    Also gescheitert ist Sebastian Gleim definitiv nicht @Tobias. Die Skyliners stehen 3-5 und bis auf die Partie gegen Alba waren alle Spiele auf der Kippe. Wenngleich die Skyliners noch lange keinen konstanten Basketball spielen ist es natürlich auch eine Frage des Personals. Welches Team spielt aktuell mit vier Ausländern?

    Bei der Nachbesetzung wird es jetzt spannend, ob die Skyliners einen Point Guard holen oder eher einen für die 3/2 und sie Lamont Jones den Spielaufbau alleine in die Hände legen.

    Gunnar Wöbke deutete im Gespräch mit mir an, dass sie evtl. sogar überlegen, die Hickey-Lücke aus den eigenen Reihen mit Vrcic und BBL-Debütant Schoormann zu schließen. Doch das wäre meiner Meinung nach ein viel zu großes Risiko. Du hast nur drei Ausländer die performen, einen Rookie, der mal so, mal so spielt. Zwei echte deutsche Leistungsträger mit Akeem Vargas und Leon Kratzer, Richie Freudenberg hat zuletzt ein paar Schritte nach vorne gemacht wie ich finde. Dann hast du noch Adam Waleskowski, der maximal zehn Minuten spielt und Daniel Schmidt, der zwei Minuten spielt. Die Frage bleibt: Warum holt man ihn wenn er überhaupt nicht zum Einsatz kommt? Er ist Back-Up-Point-Guard, dein Point Guard ist weg und er spielt trotzdem nur zwei Minuten. Das ist wirklich absurd.

    Genauso wie die Dreierwerferei von Tez Robertson. Er trifft nichts im gesamten Spiel und erst am Ende, wenn er schon fünf bis sieben verworfen hat, trifft er seinen ersten. Mit einer guten Wurfquote wäre er Euroleague-Spieler, so wird er für immer ein Skyliner sein.

  11. 11 # Jean November 18 2019 @ 6:45

    Es ist absolut entmutigend diese Entwicklung der Skyliners zu sehen. Die Toptalente spielen mittlerweile woanders. Für was steht dieser Verein noch außer für Schulbasketball? Das Engagement im sozialen Bereich ist klasse, allerdings stand alone zu wenig für einen Profibasketballverein in der ersten Liga. Es kann doch nicht sein, dass ständig Spieler für die starting five geholt werden, von denen man sich dann im Laufe der Saison wieder trennt. Wer scoutet die Spieler – der Praktikant? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man noch drüber lachen.

  12. 12 # Rinaldo78 November 18 2019 @ 8:35

    Vor dem Spiel sagte Wucherer: „wenn wir 20+ Assists machen gewinnen wir das Spiel.“
    Am Ende hat WÜ 13, FRA 20 Assists. Doch 18 TO und 28% Dreier brechen uns das Genick.
    Ich frage mich allerdings ob die Chemie in diesem Team wirklich passt. Spontan kann ich mich nicht erinnern das Tez mal ein T wegen Meckerns bekommen hat. Ebenso habe ich ihn nie so schimpfen gehört wie in der Auszeit gestern. Eine ähnliche Situation hatten wir schon mit Momo im Spiel gegen Hamburg. Ich glaube die Jungs sollten sich mal auf dem nächsten Weihnachtsmarkt auf ein paar Glühwein treffen!

  13. 13 # Simone November 18 2019 @ 12:49

    @Alle meint ihr es ist schon mit einer Neuverpflichtung gegen Bamberg zu rechnen?

  14. 14 # Doppeldribbel November 18 2019 @ 15:32

    @Simone: Na, da fragst du uns was:-) Bisher kann ich den Statements der Verantwortlichen noch nicht mal entnehmen, ob überhaupt jemand verpflichtet wird – geschweige denn, wann.

    Wobei ich mir das (siehe oben) beim besten Willen nicht vorstellen kann. Man ist ja nicht am Saisonende, sondern hat gerade mal 8 Spiele absolviert. Und man überlegt angeblich, ohne (gelernten) PG durch die Saison zu kommen? No way, das wäre ein Offenbarungseid. Und Schmidt scheint man ja, wie @Timur richtig beschreibt, offensichtlich keine größere Rolle zuzutrauen.

    Wir haben den dünnen Kader hier nun oft genug durchgekaut. So wie er jetzt da steht, wird er (vermutlich) den Abstieg verhindern, mehr nicht. Auf Jones als PG und gleichzeitig einzigen verlässlichen Scorer setzen? Nicht sehr sinnvoll und noch mehr äußerst riskant. Man möge sich vorstellen, er verletzt sich. Dann wette ich jetzt mal drauf, dass wir in keinem Spiel mehr als 65 Punkte machen (höchstens!).

    Nochmal: Man sieht sich ja wohl als etabliertes BBL-Mitglied. Und da erwägt man nicht, eine Saison ohne PG und mit vier Ausländern zu spielen (von denen derzeit maximal zweieinhalb „liefern“). Come on…

  15. 15 # jmzat November 18 2019 @ 15:51

    Bazoumana Kone (ehem. Braunschweig) ist beim G-League Team von OKC gecuttet worden. Falls er zurück nach Deutschland kommt sicher keine schlechte Variante

  16. 16 # egal November 18 2019 @ 18:14

    Mit Koné würde nicht mal ein Kontingentplatz gebraucht. Ob er uns allerdings weiterhelfen kann? Da er keinen Kontingentplatz belegt, wird er auch für andere Teams interessant und nicht billig. Ich werfe da mal Hamburg in den Ring, wo er zudem schon gespielt hat…eine ideale Rückfallebene.
    Preiswerter wird vermutlich ein gecutteter Ami.
    Zur Position: Jones mag auch die Spielorganisation in den ersten Spielen getragen haben. Aber verschleißen damit fände ich nicht gut. Insofern würde ich für einen echten, gelernten 1er plädieren, der ordentlichen Wurf hat und auch ziehen kann (muß er Beides nicht extrem gut, sondern „nur“ ordentlich können)
    Dann wird auch wieder mehr Platz für Tez, Hines, Wale und Richie.

  17. 17 # Tobias November 19 2019 @ 16:36

    Ich finde es immer interessant, wenn „Fans“ hier Spieler vorschlagen. Es gibt mehr Faktoren, als ein Spiel zu mögen, und es im TV zu schauen. Ich denke, die muss man nicht noch alle aufzählen. Fakt ist, wenn die Skyliners keinen Ersatz holen, wird die Saison ganz bitter, das steht fest.

  18. 18 # Jens November 19 2019 @ 17:06

    Mindestens genauso interessant finde ich die Weltuntergangs-Szenarien, die so zum besten gegeben werden, wobei „ganz bitter“ ja auch noch einen gewissen Interpretationsspielraum zulässt. Soll das abhängig von Deiner Erwartungshaltung keine Play-Offs, Dümpeln im Niemandsland oder sicherer Abstieg heißen? Ich finde, dass Freudenberg im Interview nach dem Würzburg-Spiel was ganz gutes gesagt hat, indem er in der aktuellen Entwicklung auch eine Chance für die jungen deutschen Spieler gesehen hat. Wir propagieren doch alle immer „Jugend forscht“. Dann lassen wir uns doch einfach mal überraschen… 😉

  19. 19 # Peter November 19 2019 @ 19:45

    @Jens:
    Jugend forscht, das heißt es nicht erst seitdem vier Importspieler auf dem Spielberichtsbogen der Skyliners stehen. Die Skyliners bieten da seit Jahren genug an, leider nutzen derzeit kaum deutsche Spieler das Vertrauen und zahlen mit Leistung und Entwicklung zurück. Wenn Freudenberg sich selbst meint, dann gerne in dieser Saison mal einen Satz nach vorne machen.

    Ansonsten macht es doch nur noch hartgesottenen Fans Spaß sich das ganze anzuschauen. Und davon haben die Skyliners nicht viele…

  20. 20 # Simone November 20 2019 @ 1:17

    Jugend hin oder her. Es wird ein richtiger PG benötigt sonst befinden wir uns schneller im Abstiegskampf als wir gucken können.
    Und ganz ehrlich wenn dass die Verantwortlichen nicht sehen, sollte man überlegen ob es womöglich besser ist, in der Chefetage auch Änderungen vorzunehmen.

    Aber Gott sei dank ist Gordie noch zur Stelle und hoffentlich hilft er nun bei der Spielersuche.

  21. 21 # Tobias November 20 2019 @ 11:29

    Was soll er anderes sagen, der Freudenberg. Irgendjemand muss ja spielen. Der Tausch Schmidt = Zeeb ist allerdings das schlechteste, was die jemals gemacht haben. Verstehe wer will…..Fakt: Ein erfahrener PG kann seine Mitspieler besser machen und auch die Jugend mitziehen. TEZ alleine ist zu wenig, er hätte tatsächlich besser vor 4-5 Jahren zu ALBA wechseln sollen.

  22. 22 # Doppeldribbel November 20 2019 @ 17:13

    Von welchen „jungen, deutschen Spielern“ reden wir denn??

    Freudenberg? Klar, okay!
    Kratzer? Ohnehin gesetzt!

    Bleiben noch Vrcic und Schoormann. Gerne beide einbauen, aber will man den beiden eine verantwortliche Aufgabe als PG/SG geben? Da weiß ich aber nicht, ob das sinnvoll ist – und zwar in ihrem Sinne!

    Ein 18-jähriges „Riesentalent“ wie Hayes hat in Ulm auf dieser Position ganz schön zu kämpfen – und dabei unterm Strich schon eine „bessere“ Mannschaft um sich herum.

    Also ich bleibe dabei: Wenn man eine – nennen wir es – „ordentliche“ Saison spielen will, MUSS ein PG oder zumindest Comboguard 1/2 kommen. ZWINGEND! Das darf man den Jungspunden nicht aufgehalsen.

  23. 23 # Simone November 21 2019 @ 11:38

    Es wird spannend, kommt heute oder morgen ein Neuzugang?

    Oder lassen die Verantwortlichen die Skyliners gegen Bamberg untergehen?

  24. 24 # Klaus November 21 2019 @ 13:47

    @Timur was sagt denn Sebastian Gleim zu der aktuellen Situation? Ist bekannt ob die Spielersuche bereits läuft?

  25. 25 # Tez November 21 2019 @ 14:22

    Anthony Hickey hat bereits ein neues Team in Griechenland gefunden. Das ging schnell!

  26. 26 # Tobias November 21 2019 @ 17:01

    @Tez: Das ging nicht schnell, da wurde sicher schon dran gearbeitet, als er noch in Frankfurt war. Oder kündigst du bei deinem Arbeitgeber, bevor du woanders unterschrieben hast? :)

  27. 27 # Tez November 21 2019 @ 17:08

    @Tobias guter Vergleich aber kündigt ein Arbeitgeber einem Spieler ohne Ersatz zu haben? Wäre nicht wirklich schlau, oder?

  28. 28 # Doppeldribbel November 22 2019 @ 11:55

    @Tez: Naja… grundsätzlich nicht… Aaaaber, sofern er:

    – das Team ohne ihn besser performt
    – „unverschämte“ Forderungen stellt
    – die Teamchemie negativ beeinflusst

    … dann vielleicht schon! weiß ja nicht, ob das bei Hickey zutrifft. Aber bei meinem Arbeitgeber haben wir durchaus aus o.g. Gründen Mitarbeiter freigestellt, ohne sofortigen Ersatz zu haben. Da geht es allerdings auch nicht um eine Profi-Basketball-Mannschaft:)

  29. 29 # Tez November 22 2019 @ 17:21

    Schade, kein Neuzugang. Hoffentlich gibts morgen kein Debakel gegen Bamberg. Wenn doch reagieren vielleicht die Verantwortlichen!

  30. 30 # Baerbel November 22 2019 @ 21:42

    Ich finde es interessant, wenn man hier „Änderungen in der Chefetage“ fordert.
    Die „Chefetage“ ist Gunnar und er ist Gesellschafter.
    Wer sollte ihn also „feuern“?

  31. 31 # Ron November 23 2019 @ 0:19

    Leider entwickelt sich der Verein rückwärts. Eines ist doch klar, wäre Budget vorhanden, gäbe es bereits einen neuen Aufbauspieler. Aus Sicht des Levels der BBundesliga gibt es weltweit genug Spieler die in Frage kommen und bezahlbar sind. Die Realität scheint zu sein, dass nicht genug Budget vorhanden ist um seriös um einen einstelligen Tabellenplatz mitzuspielen. Ob es generell reicht, wird diese Saison zeigen. Schade.

  32. 32 # egal November 23 2019 @ 20:53

    @ Baerbel,

    als GF kann GW keiner formal feuern. Aber das nächste Umfeld kann ihm klar machen, dass er als Gesellschafter glücklicher agiert (zumindest für uns in der Außenwirkung) als als GF und sich vielleicht auf diese – neudeutsch – Kernkompetenz zurückziehen möge

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.