skyliners.frblog.de

Fr 19.05.17 21:39

Mayr muss erneut operiert werden

Daniel Mayr muss erneut am Knie operiert werden und fällt erneut monatelang aus. Das schreibt die FAZ heute und beruft sich auf Cheftrainer Gordon Herbert. „Wenn jetzt alles sehr gut für ihn läuft, wird er um Weihnachten herum zurück sein“, sagte der Kanadier. Das ist in erster Linie für den 21-Jährigen enorm bitter, der sich jetzt seit über einem Jahr in der Reha quält. Zum anderen wirft es wieder die Planungen der Skyliners über den Haufen, mit Mayr als zweiten Center in die Saison zu gehen. Halten Sie jetzt vielleicht Agva, der nicht überzeugen konnte oder kommt ein neuer Großer? Gunnar Wöbke hatte im Gespräch mit uns Journalisten erwähnt, dass sie einen weiteren deutschen großen Spieler holen wollen, wenn Mayr nicht fit wird. Aber wen gibt es außer Agva auf dem Markt, der auch noch einigermaßen bezahlbar wäre? Das kann dann wieder nur ein ganz junger Spieler sein, der in seinen ersten zwei Jahren nicht viel kostet, aber die Skyliners eigentlich auch nicht sofort weiterbringt. Hat jemand von euch paar Vorschläge?

Ach ja: Bezeichnend, dass die Skyliners dazu selbst kein Wort verlieren, obwohl der FAZ-Artikel am Freitag veröffentlicht wurde.

20 Responses

  1. 1 # Nichtsowichtig Mai 20 2017 @ 7:05

    Wie wäre es mit Jo Richter?
    Ich weiß nicht, wie lange sein Vertrag läuft, hatte aber nicht das Gefühl, dass er in Bonn glücklich wird.
    Bei uns wäre er mit Sicherheit eine größere Rolle (viel kleiner geht wohl nicht) spielen!

  2. 2 # Timur Tinç Mai 20 2017 @ 14:17

    Richter ist ja damals gegangen, weil er auf der 4 spielen wollte. Er wird es eher nicht.
    Ich könnte mir Wohlfahrt-Bottermann hier gut vorstellen, in Ulm spielt er ja nur, weil Ohlbrecht verletzt ist.

  3. 3 # egal Mai 21 2017 @ 18:31

    Richter hat nach den Angaben in den Fäden bei schönen-dunk.de noch ein 2. Jahr. Regulär, nix Option. Mit der dortigen kleinen Rolle und mangels erkennbarer Perspektive dürfte er für kleines Geld abzulösen sein.
    M.W. studiert er Medizin. Inwieweit sein Stand des Studiums in den nächsten 12 Monaten Hochleistungssport erlaubt, weiß ich nicht.
    Ihn würde ich gerne wieder sehen.
    Von Wo-Bo halte ich gar nichts. 6 Minuten – 3 Fouls, mind. eins wegen bewegten Blocks, ein weiteres Offense beim Kampf um den Rebound nach schlechtem Stellungsspiel, zu langsam (geistig wie physisch). Zudem vermutlich nicht preiswert (und auch nicht billig).
    Gleiches sehe ich auch bei Mädrich und Freese, die mit deutschem Pass wohl für nächstes Jahr zur Disposition stehen. Für beide gilt v.g. aus meiner Sicht ebenfalls. Bei Mädrich kommt noch erschwerend hinzu, dass er nur an der 3er-Linie rumlungert (o.k., wimre hat er da vor einigen Jahren auch etwas Gefahr ausgestrahlt, den gegnerischen 5er rausgezogen und Platz für kleinere zur Korbattacke geschaffen).
    Um gleich vorzubeugen: Standhardinger sehe ich weder als 5er noch als Verstärkung. Mangels mannschaftsdienlichem Spiel glaube ich auch nicht an eine sinnvolle Verpflichtung unter Gordie.
    Falls wir Richter nicht kriegen und bevor wir einen der anderen Vorstehenden in Erwägung ziehen, kann das preiswerter und mit Chance auf upside auch Agva oder Trtovac.

  4. 4 # Ben Mai 22 2017 @ 9:22

    Habe mir den Markt an deutschen Big Man angeschaut und komme zu einer einzigen sinnvollen Option. Um nicht solche ungelenken, ihren Zenit überschritten habenden Spieler wie Mädrich, Freese oder Standhardinger Geld hinterher zu werfen, das sie nicht wert sind, muss man sich mit Bamberg über ein Leihgeschäft für Leon Kratzer einig werden!
    Der ist ein 97er Jahrgang, der gut 60% seiner Würfe einnetzt und in Baunach bewiesen hat, dass er das Zeug zum nächsten Schritt hat.
    Den wird er aber kaum in Bamberg machen können, weshalb ein Leihgeschäft mit einem anderen Bundesligisten für alle Beteiligten die Ideallösung wäre! Warum nicht in FFM?

  5. 5 # Aydo Mai 22 2017 @ 10:05

    Eine ganz schwierige Personalie.

    Jetzt noch auf Mayr zu bauen, halte ich für fraglich, so sehr mir das für den jungen Spieler leid tut. Die Jahre, in denen er lernen sollte, verbringt er fast nur in Rehapraxen. Dazu kommt die Frage, ob seine Knie überhaupt jemals den Anforderungen des Profisports standhalten werden. Man müsste schon sehr, sehr viel in ihm sehen, um noch an ihm festzuhalten.

    Was sind die (deutschen) Alternativen? Kratzer ist ein interessanter Name, bei Richter wüsste man, was man hat. In seinen wenigen Minuten auf der 5 hat mir Breunig von Ludwigsburg ganz gut gefallen. Und was ist eigentlich aus Philipp Neumann geworden? Vielleicht würde unsere Staff den Jungen in Frankfurt wieder aufs Gleis bekommen – besser als Agva wäre er noch lange.

  6. 6 # Timur Tinç Mai 22 2017 @ 10:08

    Richter wird es nicht werden. Kratzer und Breunig sind zwei gute Alternativen. Philipp Neumann zählt auch zu denen ohne Vertrag. Kratzer werden die Bamberger aber sicher behalten wollen.

  7. 7 # Maurizio Mai 22 2017 @ 11:48

    Die Skyliners werden hier bestimmt auf Erfahrung setzen, so als Kontrast/Ausgleich zu Freudenberg, Kiel, Ilzhöfer….mein Topfavorit wäre hier eindeutig Neumann.
    Ich halte nicht viel von Mädrich und Freese…
    Kratzer eher unrealistisch…
    Breuning sehe ich auf der 5 ohne signifikanten Mehrwert.

  8. 8 # Ben Mai 22 2017 @ 12:19

    Denke auch, dass Bamberg ein so großes Talent wie Kratzer nicht dauerhaft abgeben wird. Aber auch wenn Bamberg den Frontcourt umbauen muss bei (möglichen) Abgängen von Melli und Theis: Kratzer dürfte bei den Bamberger Ambitionen noch nicht so weit sein, eine größere Rolle übernehmen zu können. Und noch ein Jahr den 12. Mann zu geben, sollte auch nicht allzu lukrativ für ihn und Bamberg sein. Ich könnte mir daher gut vorstellen, dass ein Leihgeschäft für alle Beteiligten das Beste wäre.

    Neumann hat einen rapiden Absturz erlebt seit er in OLD Pokalheld war. Er fällt für mich in die gleiche Kategorie wie Mädrich, Freese und Standhardinger: Zenit bereits überschritten und dazu wahrscheinlich noch teuer.
    Breunig halte ich auch für eine interessante Personalie. Nur hat er für die kommende Saison noch einen Vertrag in LuBu.

  9. 9 # Timur Tinç Mai 22 2017 @ 12:22

    Ich glaube, dass Neumann nicht mehr viel fordern kann nach seinem Absturz. Die Skyliners könnten für ihn noch eine Chance sein. Ich glaube auch nicht, dass irgendein ambitionierter Playoff-Klub ihn holen will.

  10. 10 # Ben Mai 22 2017 @ 12:45

    Aber ist Neumann wirklich eine Verstärkung? Jemand der beim mit Abstand schlechtesten BBL-Klub der letzten Jahre hinter einem Fast-Rentner wie Derrick Allen nur durchschnittlich 11 Minuten Spielzeit abgreift?
    Er hat gerade mal 3 Pünktchen im Schnitt gemacht bei einer Wurfquote von 35% und ist eigentlich seit 2 Jahren ohne nennenswert gute Leistung am Bankwärmen. Denke wenn überhaupt, dann wären eher Mannschaften wie MBC, Tübingen oder Gießen für ihn passender.

  11. 11 # Aydo Mai 22 2017 @ 12:51

    Neumann hat ja was im Tank, das hat er ja schon mal gezeigt. Ich würde dabei auf die Faktoren a) intaktes Umfeld und b) starke Coaches setzen – beides könnte ihn wieder in die Spur bringen!

    Bamberg hat ja z.B. bei Obst schon gezeigt, dass sie bereit sind, gute Prospects abzugeben. Das ist auch im Interesse der Spieler. Kratzer und Frankfurt, das könnte sehr gut passen!

  12. 12 # Timur Tinç Mai 22 2017 @ 12:51

    @Ben: Berechtigte Frage. Die Statistiken und der Karriereverlauf sprechen komplett gegen ihn. Das einzige was für ihn spricht ist, dass er mal Potenzial hatte und Gordon Herbert vielleicht noch etwas aus ihm rauskitzeln könnte.

    Von all den genannten Namen würde ich bei keinem sofort Hurra schreien.

  13. 13 # Tez Mai 22 2017 @ 14:18

    Was wäre denn mit phillipp heyden oder Marcel Keßen? Wären vielleicht auch eine gute bezahlbare Lösung.

  14. 14 # egal Mai 22 2017 @ 16:51

    Heyden m.W. gerade wiedergenesen mit Wiedereingliederung in der Pro A. Lt. SD wohl in Verhandlung mit BBL. Ich habe ihn gut in Erinnerung, aber keine genaue Erinnerung zu Stärken und Schwächen.
    Neumann kommt wimre aus der Gegend. Auch nicht schlecht für einen reload. Mit ihm verbinde ich aber auch konstant bewegte blocks, weitere plumpe offense fouls, unglückliches reboundverhalten. Müsste also sehr ungünstig sein, damit ich mit den Defiziten leben kann. Gordie und Team halte ich allerdings für die am Ehesten geeigneten, um ihn noch mal ranzubringen.

  15. 15 # Doppeldribbel Mai 23 2017 @ 16:14

    Whow… Hier läuft ja Name-Dropping at it’s best… Gefällt mir:-))

    Ich glaube die Kombination „deutsch“, „groß“, „finanzierbar“, „sofort und sicher BBL-tauglich für 15 Minuten“ wird für die Skyliners nicht machbar sein. Aber hier sind ja schon einige Namen genannt worden, die alle ihre Risiken haben. Meine Einschätzung (mal unabhängig von den Kosten):

    Freese/Mädrich/Standhardinger: Aus mehreren und verschiedenen Gründen bitte nicht!

    WoBo: Warum nicht? Sicher mit den von @egal sehr zugespitzt formulierten Defiziten, aber angesichts des überschaubaren Angebots denkbar.

    Neumann: Er hat schon bewiesen, dass er’s kann. Ist aber lange her und was ich von ihm in Vechta gesehen habe, war eher mitleiderregend. Hier müssten Gordie & Co. einschätzen, was sie an verschütteten Skills wieder rauskitzeln können. Riiissiikoooo!

    Kratzer (Leihe): Würde in die Skyliners-Philosophie passen. Ihm traue ich zu, nach einer ordentlichen Vorbereitung spürbar stärker als Agva zu sein. Könnte mir auch gut vorstellen, dass Bamberg ihn zur Weiterentwicklung ein Jahr abgeben würde, denn mehr als ein paar Minuten Garbage-Time dürften für ihn bei den fränkischen Ambitionen auch kommende Saison nicht abfallen. Falls ja, wären die Skyliners doch ein idealer Verein.

    Heyden: Länger nicht gesehen. Hat mir in Bayreuth stellenweise gut gefallen. Kann seinen Leistungsstand (länger verletzt?) nicht einschätzen. Wenn fit, sicher einen Gedanken wert.

    Keßen: Hab ich bewusst noch nicht oft spielen sehen, kann sein Potenzial nicht beurteilen.

    Keiner der Genannten würde bei mir Jubelsprünge auslösen, aber in Abwägung der Chancen, Defizite und Risiken, wäre meine Reihenfolge:

    1. Kratzer
    2. WoBo
    3. Neumann
    4. Heyden

    Aber irgendwie könnte man dann fast auch einfach Agva behalten, auch wenn mich das nicht sehr optimistisch stimmen würde.

    Bezüglich Mayr bin ich komplett bei @Aydo. Sollte er denn überhaupt Ende des Jahres in die Trainingshalle zurückkommen, wäre er dann wie lange raus gewesen (2 Jahre??). Also selbst dann dürfte er für die komplette Saison nicht weiterhelfen. Bevor er auch nur einigermaßen in Schuss wäre, ist es März/April.

  16. 16 # egal Mai 23 2017 @ 19:31

    Den Nutzen, den ich von WoBo erwarte(n kann) ist nicht höher als das was Agva in der letzten Saison gezeigt hat. Für vermutlich weniger Geld.

    Wir sind zwar ein Ausbildungsverein, aber nicht das Farmteamn der ersten 6. Was hilft es uns, jemand für ein Jahr ausführlich weiterzubilden? Da muss schon ein etwas längerer Horizont her.

    Keßen habe ich auch noch nie gesehen.

  17. 17 # Doppeldribbel Mai 23 2017 @ 19:52

    @egal: Naja, in bestimmten Fällen kann das eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten sein (beide Vereine + Spieler). Sicher keine Traumlösung, aber eventuell einen guten, jungen Spieler für eine Saison für kleines Geld kann sinnvoller sein, als die „normale“ Verpflichtung eines vergleichbar schwächeren Spielers. Behaupte gar nicht, dass das bei Kratzer sicher der Fall wäre. Habe ihn hauptsächlich letzten Sommer bei einem Turnier (U20-EM??) öfters gesehen und da hat er mir gut gefallen. Wer und was auch immer die beste Lösung des Problems auf „groß“ ist, überlass ich gerne der sportlichen Leitung. Ich erkenne da keine 1A-Lösung…

  18. 18 # egal Mai 24 2017 @ 20:03

    Die 3 Fouls, die ich Wo-Bo unter #3 angehängt habe, hat er gestern nicht geschafft. Aber mit 2 in 60 Sekunden hat er sich echt Mühe gegeben.

    @ Doppeldribbel: ich verstehe schon Deine denke. Aber ein Jahr Arbeit reinstecken und das groß B profitiert? Gut, wenn sie uns für die Ausbildung bezahlen. Sonst können wir auch einen college boy nehmen, der nach einem Jahr wieder weg ist.

  19. 19 # Doppeldribbel Mai 25 2017 @ 14:52

    @egal: Wir sind da grundsätzlich schon auf einer Linie. Dass der 5er „deutsch“ sein soll/muss, ist ja auch nicht meine Idee, sondern von GW sozusagen vorgegeben. Und da ist die machbare Auswahl eher dünn. Daher könnte ich einwenig zähneknirschend mit einer Leihe leben, sofern die finanziellen Bedingungen und sportliche Qualität einingermaßen passt.

    Man muss ohnehin abwarten, welche sechs ausländischen Spieler/Positionen sich konkretisieren. Im Moment sind wohl fix: Tez (3/2), Huff (3/4) und MM (5). Der Starting-PG wird sicher ein Ami, dann wären schon vier Plätze/Positionen klar. In der Pipeline sind mehr oder weniger (un)wahrscheinlich AJE, Scrubb, Shields (bzw. ausländischen Ersatz auf deren Positionen). Einen deutschen SG wird es sicher nicht geben, also macht es schon Sinn, dass der zweite 5er ein Deutscher sein soll/wird.

  20. 20 # Timur Tinç Mai 25 2017 @ 15:02

    Huff ist mehr als 4/3er vorgesehen, als umgekehrt. Scrubb wird wohl nicht kommen. Gordie hat gesagt, dass er derzeit nicht an ihn denkt.

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.