skyliners.frblog.de

Fr 20.12.19 19:31

Hines wird früher fit, fehlt aber gegen Braunschweig

Es waren lange zwei Wochen für die Frankfurt Skyliners. Nur in der eigenen Halle zu trainieren, ohne den Wettbewerb, kann für Profi-Basketballer schon richtig öde sein. Vor allem wenn man wie der Tabellen-13. gerade ein richtig gutes Spiel in Crailsheim (76:68 am 7. Dezember) gemacht hat und darauf brennt, an die gute Leistung anzuknüpfen. „Wir haben 15 Teams angefragt, aber keiner wollte oder konnte“, sagte Cheftrainer Sebastian Gleim.

Also ließ der 35-Jährige seine Mannschaft in den verschiedensten Aufstellungen viel Fünf-gegen-Fünf trainieren, um für die Partie am Sonntag gegen die Löwen Braunschweig (15 Uhr) in der Ballsporthalle im Spielrhythmus zu bleiben. Shaquille Hines (Außenbandriss) und Akeem Vargas (Wadenzerrung) werden den Skyliners da noch fehlen. Allerdings sollen sie am 30. Dezember in Ludwigsburg einsatzbereit sein. „Shaq wird zwei Wochen früher, als geplant da sein. Akeem eine Woche später als erhofft“, sagte Gleim.

Gegen den Tabellenzehnten Braunschweig setzt der Coach auf das Team, das in Crailsheim „die souveränste Vorstellung der Saison“ abgeliefert hatte. Den vor zwei Wochen verpflichtete Spielmacher Joe Rahon, der vergangene Saison bei den Löwen spielte, weiter einzuarbeiten und die Youngster Len Schoormann (17) und Bruno Vrcic (18) in den Kader zu integrieren, waren wichtige Punkte in den Trainingseinheiten. „Braunschweig ist ein sehr gefährliches Team, das ein bisschen im Umbruch ist“, sagte Gleim.

Vor einer Woche warfen die Löwen den talentierten, aber außerhalb des Felds über die Stränge schlagenden Kostja Mushidi raus, dafür verpflichteten sie Ex-Nationalspieler Lucca Staiger. Die Skyliners schauen sich indes auf dem Markt um, sind aber davon abhängig, ob ein Spieler woanders nicht mehr zurechtkommt. Und dann auch bezahlbar ist.

15 Responses

  1. 1 # Björn Dezember 21 2019 @ 10:00

    Erst die zwei Wochen Pause vor dem Spiel in Crailsheim und dann die Pokal Pause. So bekommt man nie einen Rhythmus rein

  2. 2 # bussard Dezember 21 2019 @ 11:01

    Naja in der Konstellation mit den verletzen ist die Pause gar nicht so verkehrt… Wäre natürlich super gewesen um einen weiteren Neuzugang zu integrieren.

    Mal sehen wie sich das Team in Braunschweig präsentiert.

  3. 3 # Björn Dezember 21 2019 @ 12:25

    Seh ich das richtig??? Ausverkauft???

  4. 4 # anagahn Dezember 21 2019 @ 13:02

    Tatsächlich ausverkauft. Hätte ich nicht gedacht. Da muss doch jetzt ein Sieg her :)

  5. 5 # Tobias Dezember 21 2019 @ 19:19

    @anagahn: Musst du auch nicht denken. Aber ja, selbst die neue Arena wäre gegen Braunschweig „ausverkauft“. Aber da die Meldung vom Club kommt, muss man es wohl glauben……..

  6. 6 # Timur Dezember 21 2019 @ 20:56

    @Tobias: Gibt es eigentlich irgendeine Meldung, wo du nicht nörgelst? Das nervt langsam richtig.

    Wenn es noch Tickets geben würde, würden die Skyliners sie auch verkaufen. Selbst wenn Sponsoren sie gekauft haben und dann ein Teil der Halle leer bleibt sind sie verkauft. Außerdem ist es ein Monat nach einem Heimspiel doch viel einfacher, für so ein Spiel Werbung zu machen. Gegen Gießen wird es wieder schwieriger, weil da viele in den Ferien sind. Da werden die Krakeler aus Mittelhessen wieder kommen.

  7. 7 # Skyhigh Dezember 22 2019 @ 10:08

    Genau Timur. In unseren “Popkornpalast“.

    Braunschweig wird heute alles geben, den Turnaround zu schaffen aber ich hoffe auf den Heimspielfaktor.

  8. 8 # Dan Dezember 22 2019 @ 17:18

    Sehe grade das Ergebnis. Wie konnte das hinten raus passieren? Unglaublich, nervt einfach nur noch.

  9. 9 # Rivenianer Dezember 22 2019 @ 18:06

    Schade, schade, schade. Schöne Führung verspielt. Braunschweig mit harter Defense bis zum Schluß, dann sind es halt die weggeworfenen Freiwürfe. Jetzt waren doch 4 Wochen Zeit zum Üben. Wäre ein wertvoller Sieg gewesen.
    Die Schiedsrichter gefielen mir sehr gut.

    Euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 😀

  10. 10 # Rinaldo78 Dezember 23 2019 @ 8:32

    Wir werfen aus dem Feld fast so gut wie von der Freiwurflinie.
    Egal, hoffen wir auf das nächste Spiel.

  11. 11 # Doppeldribbel Dezember 23 2019 @ 9:23

    Auch wenn es nach Niederlagen schwerfällt… große Vorwürfe kann man dem Team nicht machen. Ich fand, es war alles in allem eine ausgeglichene Mannschaftsleistung auf „ordentlichem“ Niveau. Bei solchen Spielen fallen einem dann nachher natürlich eine Vielzahl von Aktionen in den beiden Crunchtimes ein, wo man es verkackt hat…

    – Jones gegen Ende der regulären Spielzeit bei eigener Führung zunächst mit seinem vergebenen Hangtime-Zappel-Korbleger (warum nicht einfach reinlegen?) und kurz darauf mit einem blinden Kickout-Pass (>Turnover).

    – Der letzte Spielzug der Reg war mir zu spät eingeleitet. Sollte man sich nach Möglichkeit nicht immer noch 2-3 Sek für einen Off-Rebound geben? Abgesehen davon, dass der Tip-in von Kratzer dann noch gezählt hätte, fand ich das zu spät.

    – In der OT bei +4 Staiger einen uncontesteten Dreier zu geben, ist auch nicht besonders schlau (auch wenn er 7 Meter weg war und bis dahin kaum was getroffen hat).

    – 14/26 FT sind einfach zu wenig in solch einem engen Spiel. Die Quote von Brsw auch nicht berauschend, aber 54% als Team ist und bleibt lausig!

    – Sargnagel waren dann schließlich die letzten 20 Sek.! Brsw spielt uns bei +1 mit seinem Off-Foul in die Karten und Tez/Waleskowski verdaddeln den Ball. Das war genau der EINE Fehler zu viel…! Aber Tez auch wieder mit 45 Mins, unglaublich…!

    Sehr schade, denn wie oben geschrieben, fand ich die Leistung völlig okay. Rahon hat’s erneut gut gemacht, Freudenberg ist auf dem Weg nach oben, einen richtigen „Ausfall“ gab es in der Rotation nicht. Klar, wenn man noch Ambitionen Richtung POs haben sollte, war das gestern eigentlich ein „must-win“, aber wenn die Spiele so spannend sind wie gestern, nehm‘ ich auch mal eine Niederlage hin…!

  12. 12 # Rookie Dezember 23 2019 @ 13:35

    Wirklich schade, dass der gestrige Nachmittag so bitter endete. Die Stimmung in der Halle war super und bis Anfang Q3 haben die SKYLINERS ein ordentliches Spiel abgeliefert. Mit den Fouls an Rahon und Freudenberg kam dann leider der Einbruch. Und am Ende ging die „Momo-Show“ leider ordentlich in die Hose. M. E. war das zuviel Hero Ball. Geärgert habe ich mich auch mal wieder über die schlechte Freiwurfquote. Mit akzeptablen 70% hätten die SKYLINERS mal eben vier Punkte auf dem Konto gehabt und das Spiel verdient gewonnen.

  13. 13 # bussard Dezember 23 2019 @ 19:29

    Sind wir denn jetzt noch auf der Suche nach einem Spieler auf der 4 oder hat sich das mit der Rückkehr von hines dann erledigt und wir nehmen was wir bekommen, wenn wir was bekommen sollten?

    Joe Alexander wäre frei, aber sehr wahrscheinlich nicht unsere preislliga… On der offensive würde er uns sicher einiges bringen ;-)

  14. 14 # Alesso Dezember 23 2019 @ 22:19

    Es wurde bereits alles gesagt. Aber ich möchte noch einmal herausstellen, wie gut mir Rahon gefallen hat. Sein Ballhandling und seine Übersicht sind überragend. Ein klarer Gewinn fürs Team. Am Ende war er sichtlich stehend K.O. Toll gekämpft. Auch für Freudenberg freue ich mich. Es ist ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Mir gefällt vor allem sein Einsatz beim Rebound, mir graust allerdings noch, wenn er an die Linie geht. Warum zur Hölle dieser Rainbow-FT?

  15. 15 # Silverbeard Dezember 24 2019 @ 5:39

    Schöne Atmosphäre in der vollen Halle. Leider hatte ich hinter mir Eventpublikum, die nicht verstehen konnten, dass man bei spannenden Sportveranstaltungen stehen will.
    Ich warte jetzt auf eine Bestuhlung bei Wacken und Reise nach Jerusalem statt Mosh Pit.
    Frohe weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.