skyliners.frblog.de

So 07.04.19 21:42

Eigenes Unvermögen und miserable Schiedsrichter

Es kommt im Basketball selten vor, dass der Trainer des siegreichen Teams sagen, die Unterlegenen hätten den Sieg verdient gehabt. Und das ohne wenn und aber. Dejan Radoncic, Trainer des FC Bayern München, fand jedoch, dass die Skyliners am Sonntagabend den Sieg verdient hätten. Es war jedoch eigenes Unvermögen der Skyliners und Hilfe der Schiedsrichter, die einen durchaus möglichen Sieg gegen den Tabellenführer und deutschen Meister verhinderten. Stattdessen stand es nach 40 Minuten plus zwei Verlängerungen a 5 Minuten am ende 87:91.

Fangen wir mit dem Offensichtlichen an: Das Nicht-Foul bei 7 Sekunden vor dem Ende an Maodo Lo, der den Ausgleich zum 74:74 erzielte. Jonas Wohlfarth-Bottermann stand zwar vor ihm, foulte aber nicht. Der Center sagte hinterher: „Wir sollten alles switchen.“ Mehr hatte er nicht gehört. Gordon Herbert sagte anschließend, er habe in der Auszeit gesagt, dass er kein schnelles Foul wolle, aber ab Sekunde 13 solle gefoult werden. Das hat Wobo wohl überhört.

Kommen wir zu den Schiris: Das war wirklich einfach nur unterirdisch was sich die drei Refs und allen voran Tony Rodriguez zusammengepfiffen haben. Ein sauberer Block von Wobo an Stefan Jovic sind zwei Frewürfe. Kurz darauf floppt Nihad Dedovic und Tez bekommt das Offensivfoul, sein Viertes beim Stand von 64:52 (33.). Das hat die Defensive der Skyliners, weil der Kapitän dann auf der Bank saß, gekillt sowie die abermals dummen Ballverluste. Zusätzlich pfiffen die Refs viel zu früh die Gerangelsituationen um den Ball ab, beides Male hatten die Skyliners kurz darauf den Ball in der Hand, beides Male bekamen die Bayern wegen des besitzanzeigenden Pfeil den Ball. Und dazu hätte es zwingend ein Unsportliches Foul gegen Derrick Williams geben müssen, als er Niklas Kiel von hinten schubste, nachdem er zuvor im Angriff ein vermeintliches Foul nicht bekommen habe. So, das waren für mich die krassesten Fehler. Hab ich was vergessen?

In einer engen Partie ist das natürlich ein Riesenfaktor. In der Verlängerung verließen sich die Skyliners zu sehr auf Einzelaktionen und ließen viel zu viele Freiwürfe. Am Ende stand auf dem Statistikzettel 11 von 20.

Davor fand ich, haben die Skyliners ein gutes Spiel gemacht. Viele Spieler waren zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Spiel ein Faktor, die Defensive war über weite Strecken gut. Aber die Niederlage passt irgendwie zur Saison.

Jason Clark sollte in den nächsten zwei, drei Tagen wieder ins Training einsteigen. Richard Freudenberg könnte für den Rest der Saison wegen seinen Knieproblemen ausfallen, sagte Gordon Herbert.

Jetzt bin ich auf Dienstag gespannt und was die Skyliners und Andrej Mangold zu erzählen haben. Mit der Sprache ist auch heute keiner rausgerückt.

7 Responses

  1. 1 # Wettertom April 8 2019 @ 11:36

    Sehr schade für die Jungs, dass sie sich nicht für Ihre Leistung belohnt haben. Am Ende lag es an Kleinigkeiten wie die vielen verworfenen FW, dass es kein Happy End gab.

    Gefallen haben mir Zeeb und Kiel!

  2. 2 # anagahn April 8 2019 @ 12:25

    Hat jemand mitbekommen, warum die Skybembels während der Teamvorstellung nicht getrommelt haben? Auch die drei Typischen „Skyliners“ rufe sind nach der Vorstellung ausgeblieben. Kam mir vor wie eine Art Protest…. Vllt gegen unseren zukünftigen Rosenkavalier?

  3. 3 # Doppeldribbel April 8 2019 @ 15:21

    Ach, ihr Leut… Es macht gar keinen Spaß mehr, in dieser Saison noch was zu posten. Das Jahr ist einfach vermurkst und an allen Ecken und Enden knirscht es im Gebälk… vom Spielfeld über die neue Halle bis hin zum Bätscheler…

    Auch über den verschenkten Sieg gegen 34 Minuten lang schlafende und 50 Minuten lang schlecht treffende Bayern könnte man sich schön aufregen – Gründe hätte es genug gegeben (katastrophale Fw gerade in der Endphase, WoBos „vergessenes“ Foul 9 Sec vor Schluss, Slapstick-Turnover nach der 1. Halbzeit, etc.pp.). Aber selbst das hat mir gestern gerade mal ein Schulterzucken entlockt.

    Hätte zwar zu Saisonbeginn nicht gedacht, dass ich das schreibe, aber: Jason Clark in der Verfassung der letzten Wochen hat uns sowohl in WÜ als auch gestern sehr gefehlt.

    Und hinsichtlich der SR hat @Timur völlig recht. Möchte jetzt nicht lügen, behaupte aber mal, dass ich hier noch nie SR für eine Niederlage verantwortlich gemacht habe. Ist immer billig, laaaangweilig und kann wunderbar eigene Fehler auf dem Court kaschieren. Gestern fand ich’s ab dem 4. Viertel aber schon krass. Neben @Timurs Beispielen gab’s noch mindestens drei bis vier Szenen mehr, bei denen ich mir die Augen gerieben habe (z.B. klares Foul von Danilo beim Korbleger – ich glaube – an Holder). Zumindest insofern gut, dass die Saison gelaufen ist, sonst hätte selbst ich gestern ordentlich Brass auf die Grauen gehabt…

    Dann warten wir mal, was der Dienstag bringt… vielleicht ein neues, tägliches Soap-Format auf RTL2, VOX oder Beate-Uhse-TV…:-D

  4. 4 # egal April 8 2019 @ 19:19

    Ja, da waren einige Entscheidungen der Refs, die von der Tribüne anders auf mich gewirkt haben.

    Entscheidend waren aber die liegengelassenen Fw kurz vor Ende.

    Das Foul von Williams an Kiel. Für mich sah das sogar so aus, das nach dem eigentlichen gepfiffenen Foul, noch mal Beinchen gehalten wurde => PF + TF

    Schade für die Jungs; ich finde, Sie hätten den Sieg verdient gehabt

  5. 5 # bussard April 9 2019 @ 16:01

    Hi Timur,

    Warst du bei der pk? Wurde da was spannendes erzählt außer das was jetzt auf der Homepage steht? Irgendwie dachte ich wenigstens man sichert sich eine Option fürs nächste Jahre. Quasi als vargas Ersatz der sicherlich zu teuer ist nächstes Jahr. Die Bongo ablösen kann man wahrscheinlich nur einmal ausgeben…

  6. 6 # Tez April 10 2019 @ 8:47

    Mit dem Bachelor move haben wir uns zum Kasper Basketballverein Nummer eins in Deutschland gemacht. Richtig peinlich, ich dachte die Skyliners sind ein seriöses Team und keines dass mit allen Mitteln im Rampenlicht stehen muss! Aber der Bachelor setzt der mehr als beschissenen Saison noch die Krone auf. Ich bin mal gespannt in wie viel Spielen unser neuer Star wirklich eingreift, gegen Jena fehlt er schon mal da er wichtige Termine zu erledigen hat PR😉. Danke dass man sich jetzt sogar noch fremdschämen muss für euch. Und dafür gab es eine PK? Viel interessanter wäre gewesen was mit Herbert passiert? In der kanadischen Presse kursiert ja noch sein Name als möglicher Nationaltrainer.

  7. 7 # Rookie April 10 2019 @ 9:21

    „Und da wir heute im sechs Verletzte im Training hatten…“ klingt nicht so gut.

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.