skyliners.frblog.de

Mi 28.08.19 20:20

Big Love – Die Skyliners feiern 20 Jahre

Unter dem Motto „Big Love“ feiern die Skyliners am Samstag in der ganzen Stadt ihr 20-jähriges Jubiläum. Wie groß ist aus eurer Sicht die Liebe von der Stadt Frankfurt zu den Skyliners? Ich habe sehr oft das Gefühl, dass irgendwie der Funke immer noch nicht so richtig übergesprungen ist und sich nicht so viele Leute für die Skyliners interessieren. Liegt sicher einerseits daran, dass Fußball und die Eintracht sehr viel verdrängen. Andererseits machen und tun die Skyliners mit ihren Schul-AGs ziemlich viel dafür, um Basketball in die Stadt zu bringen oder mit Ständen bei großen Festen, wie dem Museumsuferfest. Und natürlich auch in den Umkreis. Sehr viele Fans kommen ja auch aus der näheren Umgebung – auch von Traditionsstandorten wie Kronberg und Langen. Trotzdem kommt man sich in der Halle trotzdem sehr oft so vor, als säße da sehr viel Event-Publikum, dem es gar nicht so sehr ums Spiel geht, sondern einfach mal was Neues erlebt zu haben. Muss es natürlich auch geben und schürt auch oft genug Begeisterung für weitere Besuche. Aber es fehlt das gewisse Etwas, wie das reine Basketball-Standorte wie Ulm oder Göttingen haben. Täusche ich mich oder was glaubt ihr, woran es liegt? Ist das nur ein Skyliners-spezifisches Problem, weil sie ein „Retortenklub“ sind oder haben das auch andere Klubs?

60 Responses

  1. 1 # Hoschi August 28 2019 @ 21:07

    Nur meine Meinung…: ich finde die richtige Fanbase recht dünn. Selbst im Fanblock macht nur die Hälfte Stimmung. Bei Auswärtsspielen sind teilweise ja nur 10-20 Fans dabei. Ich selbst war eigentlich immer Fußballfan und habe von Basketball auch nicht so viel Ahnung. Haben dann über Groupon 2-3 Mal relativ günstige Tickets erhalten. Wir fanden, dass Basketball viel besser zu uns als Familie mit Kindern passt. Es ist Programm rund herum, es wird nicht so viel gepöbelt wie beim Fußball und es fühlt sich familiärer an. Wie beides kombinierbar wäre (starke Fanbase aber ein netter familiärer Rahmen), keine wirkliche Ahnung… Wir finden es auch so sehr schön und auch wenn ich weiterhin noch längst nicht alle Regeln kenne, macht es mir extrem viel Spaß mit den Kindern bei den Skyliners mitzufiebern. Gerade auch die Nähe zu den Spielern und das Rahmenprogramm macht es, meiner Meinung nach, sehr interessant für Familien.

  2. 2 # Trippel August 29 2019 @ 7:05

    Das Thema wurde ja auch schon mehrfach diskutiert. Das Thema „Wahrnehmung“ der Marke und der Mannschaft in der Stadt Frankfurt hat wohl viele „Baustellen“.

    Am Ende des Tages geht es wohl zum einen um die sportliche Leistung, aber auch um Kommunikation.

    Und die Kommunikation ist wohl (wenn man sich nicht als Spitzenteam positionieren kann) das größere Problem.

    – Die Skyliners werden von den Medien in Frankfurt nunmal nicht gerade geliebt.
    – Die Skyliners finden in vielen Medien überhaupt nicht statt (Bsp. Bewegtbilder).
    – Wenn über die Skyliners mal berichtet (auch mit Bewegtbildern)wird, dann stehen eher soziale Aspekte oder Boulevard (Bachelor) im Vordergrund
    – Im Printbereich sind zumeist sachliche Beiträge zu finden (Spielberichte, Ergebnisse)

    – Über andere Vereine wird jeder Quatsch berichtet, weil sie (auch von Journalisten) geliebt werden.
    — auf Bild.de gibt es z.B. nen fetten Bereich für Eintracht und Darmstadt

    Am Ende des Tages ist sich doch jeder selbst der Nächste und wird anhand von Zahlen, Reichweite und Umsatzpotenzialen entscheiden worüber er berichtet.

    Der Begriff „Big Love“ ist dann wohl eindeutig ein Slogan, der von innen heraus kommt und den auch die Hardcore Fans verstehen. Die Stadt Frankfurt und alle Gelegenheitsbesucher werden (nur weil ein paar STände aufgebaut sind) ihr Meinung nicht ändern und auf „Big Love“ für die Skyliners umschalten. Big Love wird nach dem Wochenende keine Rolle mehr spielen und im Archiv verschwinden.

    Wenn alle mit einer Leidenschaft wie Gunnar Wöbke an die Sache rangehen würden, dann würde vermutlich deutlich mehr „Big Love“ auch in den Medien als Kommunikationsweg zu Gelegenheitsbesuchern überschwappen.

  3. 3 # Holger / Ex Hallensprecher August 29 2019 @ 7:58

    Gegenfrage: Was gibt es in ULM und GÖTTINGEN außer Basketball? Aber ja, das Event Publikum ist ja ein hausgemachtes Problem. Zu viele Freikarten, viel zu viele. Aber: Es wird teilweise kontraproduktiv gearbeitet. Warum mache ich Werbung auf Festen und versuche „neue“ Fans zu gewinnen, wenn ich in Schulen etc. unglaublich viele Freikarten raushaue?

    Zum Countdown: Auch hier wurde trotz gegenteiliger Info auf Instagram abgebrochen, wichtige Personen der ersten Stunden vergessen. #basketballfamily ?

    Der Klub braucht dringend Ideen und Kreativität, dass wissen sie selbst.

    Viel Erfolg für die nächsten 20 Jahre, an 15 erinnere ich mich gerne zurück, es war eine schöne Zeit in der Halle mit vielen Gleichgesinnten!

  4. 4 # Simone August 29 2019 @ 9:24

    Ich kann leider am Wochenende nicht mit dabei sein. Ich muss leider arbeiten🙄. Für diejenigen von euch die hingehen macht bitte viele Fotos uns stellt sie hier rein bzw. gebt bitte ein Feedback wie die Feier war.

    Es wird viele neue interessante Themen zu berichten geben z.B. wie sehen die neuen Trikots aus? Wie ist unsere neue Vereinshymne? Welchen Eindruck macht das aktuelle Team auf euch? Ist der neue Center vielleicht schon da bzw. wann kommt er? Wie ist der Stand der neuen Halle? Haben die Skyliners einen Vorvertrag mit der Katz Group unterschrieben ……..?

    Viel Spaß Euch.

  5. 5 # Rinaldo78 August 29 2019 @ 10:12

    Dein Gefühl täuscht dich nicht. Basketball ist in FFM nicht angekommen. Das liegt mMn einerseits an der Retorte, anderseits daran das Bball einfach eine Randsportart ist und bleibt. Ich persönlich arbeite in FFM und wohne im Umland. In meinem Bekanntenkreis (Freunde u. Arbeitskollegen) juckt keinen was die Skyliners machen. Dazu mal eine Anekdote aus meinem Büro:
    Ein Spieler der Skyliners (den wir hier alle kennen) rief hier an und hatte einen Kollegen von mir am Telefon. Besagter Spieler nannte seinen Namen und fragt meinen Kollegen ob er ihn kennt. Natürlich konnte mein Kollege mit dem Spieler und dem Verein gar nix anfangen. Er wusste nicht mal um was es sich für eine Sportart bei „Skyliners“ handelte bis ich ihn aufgeklärt habe.
    So viel zum Thema Frankfurt und sein Basketball Team.

  6. 6 # anagahn August 29 2019 @ 12:01

    Also ich sitze zu 90% in dem „Sponsoren Block“ und da bekommt man sicherlich häufiger das Gefühl, dass in der Arena nur Event Publikum sitzt, da die Leute um mich herum nur wegen den Freikarten von Fraport usw da sind. Aber wenn ich mich so umschaue, dann finde ich schon, dass da etwas mehr Begeisterung für die Skyliners da sein könnte. Der Fanblock sieht für mich auch mehr aus, wie ein Block für die Leute, die einfach nur da sitzen weil die Tickets dort am billigsten sind.

    Bei mir ist das genauso wie bei @Rinaldo78. Ich wohne in Bad Vilbel und dort jucken die Skyliners wirklich niemanden. (Kenne auf jeden Fall niemanden, bei dem das anders ist). Hätten mich damals meine Eltern nicht zu einem Spiel der Skyliners mitgenommen, dann wär ich heute wahrscheinlich noch am Fußball spielen und Eintracht Fan. Außerhalb von Frankfurt kommt da leider wirklich nichts an von der Skyliners Vermarktung (Zumindest nicht bei uns).

  7. 7 # bussard August 29 2019 @ 12:17

    Sehe ich ähnlich, im Freundes und bekannten Kreis ist da sehr wenig interesse. Du bekommst auch kaum jemand motiviert sich das anzuschauen. Die meistens sagen so was wie, NBA würde ich mir mal anschauen, aber die Deutschen spiele interessieren mich nicht.

    Ich wüsste leider auch kaum was man besser machen könnte.

  8. 8 # DerNeue August 29 2019 @ 15:32

    Offtopic:
    Shaquille Hines hat übrigens die neuen Skyliners Trikots auf seiner Instagram Story geleaked. Ob das dem Office so gefällt? ^^

  9. 9 # Doppeldribbel August 29 2019 @ 15:39

    Tja Leute, das ist sicher ein abendfüllendes Thema…

    Ist doch gar keine Frage, dass die Skyliners in „der“ Frankfurter bzw- Umland-Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden. Ich denke sogar, dass wir in der BBL – was die regionale/lokale Bedeutung angeht – Schlusslicht sind (außer Hamburg vielleicht, das kann ich nicht einschätzen).

    Woran das liegt…? Die reine Größe der Stadt ist es sicherlich nicht. Klar, ist es an Standorten wie Bamberg, Ulm, Göttingen, Oldenburg etc.pp leichter als BB-Bundesligist Aufmerksamkeit zu erregen, dort ist ansonsten spitzen-sportliche Diaspora. Aber Berlin oder München sind ja nun auch nicht gerade klein und da läuft’s besser.

    Fehlende Tradition? Schon eher…! Berlin ist ewig dabei und gut in der dortigen Sportlandschaft verankert. Trifft auf die Bayern wiederum nicht zu, aber ich denke, da macht es der Name (im Zusammenspiel mit dem sportlichen Erfolg). Wäre interessant zu beobachten, ob sich an der Wahrnehmung etwas ändern würde, wenn man als Eintracht Frankfurt in der BBL starten würde. Das würde mittelfristig sicher einiges verändern können, da sich Hunderttausende in der Region emotional angesprochen fühlen.

    Aber was sagt uns das alles? Hinschmeißen und umziehen? Ich denke nein! Ich halte die Skyliners für einen gut geführten Verein, der insbesondere durch seine sozialen Projekte und sein Engagement zumindest in der Frankfurter „Gesellschaft“ wahrgenommen wird. Das ist durchaus eine Basis, auf der man weiter aufbauen kann. Durch veränderte Rahmenbedingungen (Achtung: Halle) könnte man sportlich/finanziell noch einen großen Schritt machen und sich weiter entwickeln. Aber selbst, wenn es so käme – eine Garantie auf eine breite Fanbase oder regelmäßige Berichte in den wesentlichen Medien sind sogar Meisterschaften und/oder Euroleague-Teilnahmen nicht. Da muss auch „emotional“ was wachsen. Bei den Eishockey-Löwen war es ja so, dass sie aus der Eintracht „entstanden“ sind und auf eine jahrelang ausverkaufte Eissporthalle „aufbauen“ konnten. Sowas fehlt(e) bei den Skyliners komplett!

    Mir persönlich (als großer BB-Fan seit den 80ern) gingen die Skyliners von 1999-2003 komplett am Bobbes vorbei (Stichwort: Retorte). War mir zu blöd, die vermeintlich 4. Garde amerikanischer Kistenschlepper anzugucken, die bei einer „Organisation“ spielen, die eine Lizenz von Rhöndorf übernommen hat. War für mich völlig strange! Ende 2003 nahm mich ein Freund mit und – wer sich noch erinnert – das war der richtige Zeitpunkt. Das Team hatte wenig mit einer Söldnertruppe zu tun, jedenfalls ist es nicht so aufgetreten. Ab dem ersten Spiel war ich dann doch Sympathisant/Fan (und wurde auch noch gleich Meister:-). Das hat sich zumindest in der Familie nun auch eine Generation weitergetragen. Warum erzähl ich das alles…? Keine Ahnung:-)))

    Jedenfalls ist es im Gegensatz zu euch in meinem Freundes-, Bekannten- oder Kollegenkreis nicht so, dass keiner die Skyliners kennt – eher im Gegenteil, die Meisten dürften wissen, dass es sich um eine Frankfurter Basketball-Mannschaft handelt. Und einige wenige gehen auch ab und zu mal hin. Aber Fan? Den Spielplan drei Wochen im voraus kennen? Sein Wochenende zum Teil danach planen? Nee, das macht keiner…! Und bis dahin würde es ein langer Weg…! Eine passenden Fahrplan hab ich dafür auch nicht…!

  10. 10 # DerNeue August 29 2019 @ 15:54

    Wenn es darum geht, dass viele Leute lieber NBA schauen als die deutsche Liga ist das primär ein Problem der BBL und nicht nur eines der Skyliners.

    Im Sinne der Skyliners könnte man versuchen ein stärkeres öffentliches Marketing zu betreiben im Rhein Main Gebiet. Trotzdem sind die Skyliners mein Leben und ich bin stolz ein echter Fan zu sein, wer das nicht nachvollziehen kann oder sich sogar lustig drüber macht (kam auch schon vor) war einfach noch nie in der Halle und hat sich ein Spiel angesehen.

  11. 11 # anagahn August 29 2019 @ 16:22

    Laut der Skyliners Website gibts am Samstag auch noch ne neue Vereins-Hymne. Wird echt interessant der Tag. Freue mich schon sehr. :)

    @DerNeue Die Story von Hines muss dem Büro gefallen. Der Skyliners Acc wurde sogar verlinkt^^

  12. 12 # Tobias August 29 2019 @ 16:30

    Normalerweise analysiert man eine Stadt, bevor man in sie einzieht. Was also haben die Skyliners 1998 gemacht? Haben sie die Mentalität oder den Standort schlichtweg unterschätzt? Es gab ja richtig gute Jahre, aber selbst der FIBA CUP 2016 hat doch niemanden so richtig gejuckt. OPEL hatte ein paar Ideen, die Deutsche Bank auch. Fragt sich, was so aus dem Office kommt? Zum Song: Guter Produzent, ich habe aber die Befürchtung, dass das ein 0815 Pop Song wird der alles noch viel schlimmer macht in der Halle. Ich hoffe, ich irre mich. Die Skyliners erfinden auch permanent neue Slogans, Sprüche etc….vielleicht sollten sie mal bei EINEM bleiben und diesen pflegen. Genau wie die vielen Freikarten, ich tippe drauf, dass mindestens ein DRITTEL in der Halle nicht regelmäßig kommt, bzw. nicht bezahlt. Na ja, auf den Samstag bin ich gespannt…….hoffentlich erscheinen zum Flashmob nicht 35 Leute……

  13. 13 # Rinaldo78 August 29 2019 @ 16:31

    Und noch eine Anekdote aus meinem Büro. Ein Kollege, grundsätzlich Fußball und Eintracht Fan, war ein mal in seinem Leben bei einem BBL Spiel…… in Gießen! Ihm hat es gut gefallen….. wegen den 1 Liter Bier Bechern.

  14. 14 # Klaus August 29 2019 @ 21:44

    Zu den neuen Trikots: schön ist was anderes🙄. Es gab schon so schöne Trikots denkt man nur Mal an die schönen schwarzen Trikots zu den Opel Skyliners Zeiten. Ich finde die Trikots sehen kindlich aus.

  15. 15 # wettertom August 29 2019 @ 22:48

    Ich denke primär kein Problem der Skyliners.

    Fußball erdrückt doch alle anderen Sportarten.
    Den Löwen und den Volleyballer geht es doch genauso.

    Ich habe mich damit abgefunden und freue mich in den USA in jeder Kneipe Basketball zu sehen. Dort sieht man halt kein Fußball im TV, eher die Ninja Warriors :-)

    Was mich aufregt ist nur der öffentlich Rundfunk und TV. Hier wird alles in Fußball investiert, auch mit meinen GEZ Gebühren.

  16. 16 # bussard August 30 2019 @ 8:26

    Über die Verwendung der GEZ gebühren könnte ich mich den ganzen Tag aufregen. Warum kauf das Öffentlich rechtliche Lizenzen einer Fußball WM, RTL würde das auch Übertragung und Werbung sehe ich bei ARD und ZDF genauso. Warum schiebt man da noch die Preise hoch damit König Fußball noch mehr Geld verdient ? Das ist es etwas was mich seit Jahren Ärgert. Sie sollten lieber mal über Sport arten berichten wo es schwieriger ist eine Übertragung zu bekommen.

    Auch die Handball WM die Deutschland gewonnen hat, wurde erst ab dem 1/4 Finale übertragen als jeder drüber berichtet hat.

    Aber auch hier können die Skylines leider wenig Einfluss üben. Ich war geradezu überrascht, dass das finale vom Fiba Cup damals übertragen wurde. Dann natürlich nur im HR der sowieso keine Reichweite hat. Wahrscheinlich haben sich Zeitlich zig Renter geärgert, dass wegen dem neumodischen Kram die Wiederholung der Lindengasse nicht gezeigt wurde.

    Naja genug aufgeregt ;) Ich wünsche allen morgen eine geile Party, leider bin ich selbst beim einem Geburtstag ein paar Autostunden entfernt und kann nicht Teilnehmen.

    Wenigsten berichtet Planet als Medienpartner fließig darüber.

  17. 17 # buntsche August 30 2019 @ 8:30

    gerade auf der Twitter Seite… interessant ist Zeile 5 ;)

    20-Jahresfeier
    Saisonvorbereitung
    834635 Videoprojekte
    Hauseigener Media-Day
    Frischer Big Man Neuzugang
    Testspiele

  18. 18 # Doppeldribbel August 30 2019 @ 9:19

    @buntsche

    Auja… stimmt… das klingt interessant! Ich hoffe, dahinter verbirgt sich auch wirklich ein „echter“ Neuzugang und nicht irgendwas für die ProB. Hat noch keiner was läuten hören???

    Wenn man die Lücke von Niklas Kiel mit einem BBL-tauglichen 4/5er füllen könnte, wäre das Team als Gesamtpaket durchaus spannend…

  19. 19 # anagahn August 30 2019 @ 9:27

    @Doppeldribbel auf Twitter hat jemand gefragt ob der Kader dann für morgen komplett sein wird. DIe Skyliners haben mit: „Das sieht jetzt erst mal so aus“ geantwortet. Wird dann wohl der letzte Neuzugang für die Mannschaft sein.

  20. 20 # Björn August 30 2019 @ 11:05

    anagahn

    Wir brauchen nur noch einen Spieler eben Ersatz für Niklas. Dann ist nämlich der Kader erstmal komplett

  21. 21 # Silverbeard August 30 2019 @ 11:43

    Ich habe mir in der Saison 2004/5 die erste Dauerkarte geleistet. Ich wohne etwa 20km von der Fraportarena entfernt und habe zu diesem Zeitpunkt aktiv gespielt.
    Selbst mit Freikarten kann ich Niemanden aus meinem Freundes und Bekanntenkreis zu einem Besuch überreden. Die einzigen, die mal mitgekommen sind, waren Bayern München Fussballfans, die deren BB-Mannschaft sehen wollten.

  22. 22 # Doppeldribbel August 30 2019 @ 13:00

    @anagahn: Das dürfte klar sein. Der Kader steht dann. Und sofern XXX ein Ausländer ist, haben wir auch sechs Importspieler.

    PG: Hickey/Schmidt
    SG: Jones/McQuaid/Vargas
    SF: Robertson/Vargas/Freudenberg
    PF: Hines/XXX/Freudenberg
    C: Kratzer/XXX/Völler
    (Vrcic, Kayser, Schoormann)

  23. 23 # Nichtsowichtig August 30 2019 @ 13:03

    Kein Importspieler, dafür viel Erfahrung…
    https://www.fraport-skyliners.de/news-service/details/adam-waleskowski-ist-letztes-puzzleteil-im-fraport-skyliners-kader/

  24. 24 # Rinaldo78 August 30 2019 @ 13:43

    Waleskowski ist praktisch Kiel mit Erfahrung.

  25. 25 # Tobias August 31 2019 @ 7:34

    @Rinaldo78: Du solltest es genauer schreiben: Vom Alter her sein Vater! Aber ja, er kann helfen. Und er kommt spät, daher vermutlich relativ günstig, also 1:1 Gehalt…..

  26. 26 # Doppeldribbel August 31 2019 @ 10:07

    Vielleicht nicht der schlechteste Move mit Waleskowski. So ein alter, erfahrener „Sack“ kann einer Mannschaft schon helfen, zumal er mir nicht so erschien, dass er auf dem Zahnfleisch läuft. Einen Ausländer-Spot hat man sich für einen eventuell notwendigen Nachkauf auch noch freigehalten… Könnte passen!

    Jetzt erstmal bisschen WM gucken…:-)

  27. 27 # Tobias September 1 2019 @ 8:13

    Bis auf ein paar Bilder auf Instagram bisher keine News zu gestern? War jemand da, wie wars, wie ist der neue Song?

  28. 28 # Lenny September 1 2019 @ 8:48

    Also ich war gestern ab 17 Uhr an der Alten Oper dabei und ich muss leider sagen, die ganze Aktion namens „Flashwalk“ war einfach nur schlecht organisiert und peinlich. Erstens waren es wirklich schon nicht so viele Leute die gelaufen sind, dann wurde die Gruppe ab dem Roßmarkt auch noch in zwei Laufgruppen aufgeteilt und irgendwie wusste ab dann keiner mehr so richtig, welchen Weg man gehen sollte. Dass man es dann um kurz vor 18 Uhr noch auf den Römer geschafft hat, war eher ein Wunder. Na ja und dann wurde dort der neue Song mit einer mittelmäßigen Anlage vorgespielt, puh, ich hätte das jetzt nicht gebraucht, Musik ist ja Geschmacksache…
    Ganz besonders bitte war dann aber, dass irgendwann die ganzen VIPs und Spieler aus dem Römer kamen und wir die Spieler quasi begrüßen sollten (ich hätte erwartet, dass das ein bisschen organisiert mit Kommentator und Nennung der Spielernamen, lauter Musik und Feuerspektakel passieren würde – weit gefehlt, bis auf die paar lustigen eingekaufte Trommeltruppe war nichts los). Die VIPs liefen halt alle an einem vorbei Richtung Main, stiegen auf ihr Primus-Schiff und fuhren Richtung EZB weg. Der doofe Normalo-Fan blieb am Eisernen Steg zurück und dachte sich, mmh, ist das diese geMAINsame Aktion über die gesprochen wurde, die angekündigt war? Wir laufen dann O-Ton alle geMAINsam zur EZB? Nebenbei gesagt, wäre auf dem Schiff locker für alle Platz gewesen, das war wirklich für mich der Tiefpunkt des Fanseins, anders kann ich das nicht sagen. So doof hab ich mich schon lange nicht mehr gefühlt – wir die wir für die Stimmung sorgen bleiben zurück wie bestellt und nicht abgeholt. Die EZB habe ich mir dann geschenkt.
    Schön fand ich einige ehemalige Spieler zu sehen, DeMello, Andrade, Kasun, Diarra,… komisch dass weder Robertson noch Roller am Römer zu sehen waren. Roller konnte man dann später ja bei MagentaSport als Experten im Fernsehen sehen, aber für mich sind eigentlich diese beiden Gesichter DIE Spieler der Skyliners in den letzten 20 Jahren der Vereinsgeschichte, das war dann schon bitter diese beiden nicht dabei zu haben…
    Wie haben es die anderen Beteiligten gestern wahrgenommen?

  29. 29 # Sascha September 1 2019 @ 9:34

    @Lenny: Tez musste laut Spielbericht (zum Testspiel vs. Kapfenberg Bulls) aus familiären Gründen kurzfristig in die USA reisen.

  30. 30 # JWM September 1 2019 @ 9:42

    War gestern ab 10 Uhr an der Oper, muss sagen das es allen in allem ein gelungener Tag war.
    Man hat ziemlich viel begeisterte Fans sehen können, aber auch neue Leute für den Sport begeistern können.
    Die marching band, fande ich persönlich am besten. Diese wird auch wohl nächste Saison öfters in der Arena sein.
    Den Kommentar von Lenny bezüglich des Schiffes und der VIP Party kann ich aber nachvollziehen. Das war nicht gerade schön für die nicht geladenen Gäste.
    Aber alles in allem würde ich den Tag eine glatte 2 als Schulnote geben.

  31. 31 # Silverbeard September 1 2019 @ 10:10

    @Wettertom und @Bussard
    Der durchschnittliche Zuschauer bei ARD und ZDF ist 70+.Und ich habe den Eindruck, die Programmverantwortlichen auch.

    Fernsehen verliert ständig Zuschauer an die vergänglichkeit der Zeit, es kommen aber durch die sozialen Netze und neuen Medien so gut wie keine dazu. Um die GEZ zu rechtfertigen wird ein Programm gemacht, von dem man erhofft, dass es den Übrigebliebenen maximal gefällt (Fussball, Tatort, Traumschiff, …).

  32. 32 # Tobias September 1 2019 @ 17:29

    Nach diversen Infos, auch von Leuten die vor Ort waren, haben sich die Skyliners mit diesem Event doch wieder mal das ein oder andere Eigentor geschossen. Hier wüsste ich gerne mal, ob Du Timur, auch vor Ort warst. Das am heutigen Sonntag nirgends Bilder, Videos oder der neue Song gepostet wird ist mehr als schwach. Und dieser Club will also die Euroleague gewinnen…….Ok!

  33. 33 # Rivenianer September 1 2019 @ 20:25

    Ich habe mich auch geärgert. Die Fans wurden wochenlang auf dieses tolle Ereignis vorbereitet, und waren dann letztlich nur Dekoration. Ich hätte gerne Kontakt zu den aktuellen und ehemaligen Spielern gehabt. Das war nicht möglich. Die Trennung zwischen Privat- und Kassenpatient war überdeutlich. Ich brauche das kein zweites Mal!

  34. 34 # Timur Tinç September 1 2019 @ 20:45

    Also ich war am/im Römer und da war dann ordentlich was los. Man merkt deutlich, wie Doppeldribbel das geschrieben hat, dass man die „Stadtgesellschaft“ schon auf seine Seite gezogen hat und dort eigentlich alle einem wohlgesonnen sind. Ich bin danach zur EZB geradelt und da war erschreckend wenig los. So wie ich es gehört habe, war bis zum Abend, als das Team und die Gäste vom Schiff kamen, so gut wie gar nichts los. Nach der Teampräsentation hat es sich ja auch wieder rasend schnell verlaufen.

    An der Oper war ich nicht und kann es deshalb nicht beurteilen.

    Wenn man das nächste Mal so eine große Feier organisiert, sollte man es besser auf einem Gelände machen. Wahrscheinlich am besten an der Oper, weil da auch sehr viel mehr Laufpublikum ist. An so vielen Standorten verteilt, verläuft es sich einfach zu sehr. An der Liebfrauenkirche sah es besonders traurig aus mit einem Basketballkorb und einer Graffitiwand.

    Dass Pascal Roller gefehlt hat, ist natürlich unglaublich bitter. Kein Spieler steht so sehr für die Skyliners, wie die ehemalige Nummer 11. Er war abends tatsächlich im Studio von Magentasport in München. Ob er das nicht hätte anders legen können/wollen kann ich nicht beurteilen.

  35. 35 # Timur Tinç September 1 2019 @ 20:46

    In der FR hatte ich vor den Feierlichkeiten einen Artikel über 20 Jahre Skyliners veröffentlicht: https://www.fr.de/frankfurt/jahre-frankfurt-skyliners-12960377.html

  36. 36 # Tobias September 1 2019 @ 21:34

    Danke für deine Einschätzung und den guten Artikel Timur. Ich habe ein Bild von der Liebfrauenkirche gesehen. Eine Ballwurfanlage und ein Zelt 7 Meter entfernt mit Promotern die sich drin versteckt haben. Was ist das denn???

    Für mich war dieser Event ein erneuter Hilfeschrei in Richtung Stadt, aber vom Ansatz her hätte ich nur 2 Orte für gewählt: Entweder KOMPLETT EZB mit ALLEN, oder eben an der Ballsporthalle, denn es ist nunmal die Heimat seit 20 Jahren. Warum sollten dorthin WENIGER Menschen kommen, als in die Stadt? Wie viel waren es insgesamt, 300-400? Mehr doch nicht. In der Halle hast Du ALLES, was du kennst. Den Court, den VIP Raum, die TECHNIK verdammt!!!

    Nein , du machst offenbar lieber Experimente und der Alten Oper waren auch nicht viele, viele mit Einkaufstasche, richtig.

    Na ja, wenn manche Menschen nicht bereit sind zu lernen und sich in 20 Jahren nur an ihre Sessel klammern und nicht mitgehen wollen mit div. Entwicklungen, was soll da rauskommen?

    Übrigens: Die Sekretärin von Herrn Wöbke war seinerzeit Tanja Schumann, die auch das Dance Team an den Start brachte und coachte!

    PS: Das Pascal nicht da war ist eine Schande, mal schauen, ob er zum 25 jährigen in die neue Arena kommt ;-)

  37. 37 # MAG September 2 2019 @ 8:19

    Hallo zusammen,

    ich schreibe ja nicht mehr so viel und konzentriere mich lieber auf die Aufgabe an sich, lese aber immer und alle hier mit.

    Aber zum Thema 20-Jahr-Feier muss ich jetzt doch Mal etwas schreiben:
    Es haben sich sehr viele Menschen sehr, sehr, sehr viel Mühe gegeben und sehr viel in Bewegung gesetzt, um euch und uns allen einen tollen Tag in der Stadt bereiten zu können. Jedem, der hier dazu beigetragen hat, sei es in der Planung und Orga oder auch als Fan, der einen der vielen Aktionsstandorte besucht hat, möchte ich einfach nur DANKESCHÖN sagen.

    Das es hier und da möglicherweise hätte besser und vielleicht runder laufen können, das kann ich verstehen, aber das ist bei einem Event dieser Größe oft so und lässt sich im nachhinein immer einfacher schreiben, als man es live vor Ort erlebt hat. Aber bitte seid fair in eurer Beurteilung und honoriert einfach Mal, das wir unserem Klub am Samstag in Frankfurt ein tolles Jubiläum bieten konnten.

    Ich war nahezu den ganzen Tag an der Alten Oper und kann sagen, das ich viele gute gelaunte Leute gesehen habe – ob sie jetzt länger geblieben sind oder auch nur kurz verweilt haben.
    Das Ganze bei einem echt großem Programm mit straffem Zeitplan. :-)
    Von Musik über Rolli-Basketball, Akrobatik, Drumline, Singer/Songwriter und viel mehr wurde geboten.

    Die ehemaligen Spieler war übrigens alle schon nachmittags an der alten Oper (im Schatten) und es war toll, so viele von ihnen wieder zu sehen.

    Des Weiteren habe ich das neue Team noch besser kennengelernt und viele sind hier mit mir einer Meinung, das wir eine echt starke Saison spielen könnten. Die Spieler hierzu sind jedenfalls da. :-)

    So, genug von mir. Ich räume wieder das Feld.
    LG und schönen Tag.

  38. 38 # Rookie September 2 2019 @ 8:50

    Ich kann @MAG nur recht geben. Die SKYLINERS haben ordentlich aufgefahren und alle Beteiligten haben sich viel Mühe gegeben. Allein die Showbühne, das Basketballfeld und die Speedballanlage an der Alten Oper waren beeindruckend. Daher schließe ich mich dem DANKESCHÖN uneingeschränkt an!

    Leider war es extrem heiß und so gab es nur wenig „Laufkundschaft“, die in der prallen Sonne stehen geblieben ist, um sich das Programm anzuschauen. Aber das ist nun mal das Risiko, das man mit Open-Air Veranstaltungen eingeht. Ebenso hätte es regnen oder stürmen können.

    Sicherlich könnte man beim nächsten Mal ein paar Dinge anders (oder auch besser) machen. Zum Beispiel könnten die Spieler mehr ins öffentliche Geschehen einbezogen werden. Eine Runde Speedball mit einem Profi, ein paar Dribbelspiele für die Kinder, Autogramme und ähnliches würden sicherlich das Interesse der breiten Masse erhöhen.

    Jetzt freue ich mich erstmal auf die kommende Saison!

  39. 39 # Nichtsowichtig September 2 2019 @ 11:29

    Ich war auch an der Alten Oper, am Rossmarkt, am Römer und an der EZB.
    Was mir gut gefallen hat:
    – das Programm an der Alten Oper
    – die Ehemaligen, auch wenn da natürlich gerade die noch Aktiven nicht konnten
    – das neue Trikot
    – die „Hymne“ (hatte da mit was viel Schlimmeren gerechnet und Nachmittags auf der Bühne mit ganzer Band war es echt gut)
    – der Flashwalk hat trotz Verspätung viel Spaß gemacht, alle haben geguckt, die Brass-Band hat Stimmung gemacht

    Was ich nicht so toll fand:
    – vor dem Römer angekommen, wird der Flashwalk mehr oder weniger organisiert sortiert und dann kommen ohne große Ankündigung oder Interaktion die Mannschaft und die VIPs und laufen durch das Publikum, dann laufen sie schnell „weg“, ohne weitere Ankündigung für die Anwesenden was jetzt passiert.
    – Spieler und VIPs dürfen Schiff fahren, der Rest laufen, obwohl der Platz definitiv gereicht hätte, aber okay, kann ich verstehen.
    – Dann an der EZB schnell nochmal die Spieler auf die Bühne schnel wieder runter und dann mit allen Geladenen bloß schnell und weit weg von den eigentlichen Fans mit denen ja gefeiert werden soll.
    – Für die Fans gab es dann nette Cover-Rock-Musik, die Veranstaltung hatte aber zu diesem Zeitpunkt keinerlei Bezug mehr zu den Skyliners (außer der Werbefilme auf der Leinwand)
    – Zeitgleich gab es für die Geladenen VIPs dann eine Rede von Gunnar, Ropeskipping und Danceteam Show, sowie auf Instagram zu sehen eine Feuershow und natürlich Speisen und Getränke, aber eben nicht aus den (guten) Foodtrucks

    So ein Zwei-Klassen-Denken ist zwar genau Gunnars Ding, dann muss man sich aber auch nicht wundern, wenn die Halle nur mit Freikarten voll wird, denn die 200 VIPs machen weder Stimmung noch bringen sie Leute in die Halle mit.

    So, das musst jetzt raus, ich hatte trotzdem einen schönen Tag, aber natürlich gibt es im Nachhinein einige Dinge, die einen ärgern, denn gemainsam feiern geht anders…

  40. 40 # Tobias September 2 2019 @ 12:40

    @NichtSoWichtig: Genau so sieht´s aus. Für mich ein Brüller, dass der Sänger der Hymne mit Kabel Mikro und Spielzimmer Box den Song beim Verlassen der Römer Menschen trällert.

    @MAG: Ich glaube du bist generell mit sehr wenig zufrieden. Das muss nicht falsch sein, ist aber sehr auffällig hier….

  41. 41 # MAG September 2 2019 @ 13:19

    @Rookie & Nichtsowichtig:
    Danke für euer konstruktives Feedback – das ist ehrlich und wird garantiert gelesen. Nicht nur von mir. :-)

    @Tobias: Ich will jetzt keinen Streit anzetteln oder wasweißich, aber was möchtest Du mir hier sagen?
    Besser: Sag es mir sehr gerne direkt und persönlich – ich habe immer gerne ein Ohr für jeden. :-)

  42. 42 # Baerbel September 2 2019 @ 13:59

    @Tobias

    Diese Veranstaltung war vielleicht auch dazu gedacht den Frankfurtern zu zeigen, dass es mehr als Eintracht-Fußball gibt.
    Das wirst du an der FRAPORT ARENA nicht schaffen. Dorthin verirrt sich nun mal keine „Laufkundschaft“.

    Interessant finde ich deinen Vorwurf, dass sich seit 20 Jahren nichts ändert, während du im selben Beitrag dann etwas von Ballsporthalle schreibst.
    Die FRAPORT ARENA heißt schon etwas länger nicht mehr Ballporthalle.
    Du wirst sicherlich selbst merken, dass dies nicht zusammen passt.
    Aber Hauptsache meckern.

    Das nicht alles optimal läuft wenn man so ein großes Event durchführt wurde oben schon geschrieben.

    Bzgl. des Flash Walks zur EZB:
    Sinn und Zweck ist nunmal, dass man da im Rudel und mit lauter Musik läuft.
    Das der ein oder andere VIP bzw. Skybembel mit dem Schiff fährt ist nun mal so.
    Wenn aber alle mit dem Schiff gefahren wären, gäbe es keinen Flash Walk…ich weiß, ein Teufelskreis.

  43. 43 # Tobias September 2 2019 @ 14:45

    @Baerbel: Kennst du das Waldstadion? Sorry, Commerzbankarena :)

    Für mich ist es die Ballsporthalle , sorry. Ich wollte damit sagen: Macht es einfach in eurer „Heimat“, denn nachhaltig wird diese Feier in der Stadt ohnehin nichts bringen. Und man hätte sich evtl. einiges ersparen können. Da geht es nicht ums meckern, sorry wenn das so rüberkam. Ich bin vielleicht etwas OldSchool, aber die „Arena“ in Höchst hat uns viel gegeben, die Alte Oper und die EZB eher weniger. Meine Meinung: 3 große Anzeigen in der FR, BILD oder sogar dem Kreisblättchen hätten mehr gebracht. Aber es geht ja auch um Politik und Image.

    Schaun wir also mal wie das alles weitergeht, auch mit der Arena. Und nochmal: Das Pascal nicht da war ist einfach traurig.

  44. 44 # Baerbel September 2 2019 @ 15:13

    Das Pascal nicht da war lag aber nicht am Club.
    Same with Nilo und Jo.

    Da kam halt unerwartet eine Basketball WM dazwischen.

    Ist mir schon klar, dass viele an den Bezeichnungen Waldstadion und Ballsporthalle hängen aber dann kann man nicht im gleichen Atemzug anderen vorwerfen, dass Sie nicht mitgehen bzw. sich verändern wollen. ;-)

    Das gleiche mit FRAPORT SKYLINERS…jedes Mal, wenn ich Frankfurt Skyliners lese oder höre könnte ich kotzen. (Dann auch noch falsch geschrieben, da es alles Großbuchstaben sind).
    „Fans“ von anderen Clubs schaffen es auch sich an neue Namen zu gewöhnen: Brose Bamberg, MHP Riesen, etc.
    Es ist nun mal der Sponsor und damit der Eigenname des Clubs. Fertig aus!

    Und ja, zu den Unverbesserlichen gehört auch Timur dazu. :/

  45. 45 # Timur Tinç September 2 2019 @ 17:38

    @Baerbel: Wir haben nie und werden nie Sponsorennamen schreiben. Es gibt in der deutschen Sportlandschaft zwei Ausnahmen: Alba Berlin und Bayer Leverkusen. Schau mal bei HR, Bild, Süddeutsche etc. rein. Niemand macht das. Die einzigen, die das machen sind Rechteinhaber wie Sky, Magentasport etc.

  46. 46 # Baerbel September 2 2019 @ 20:14

    Naja, die FAZ schreibt schon von einer Fraport Arena, wenn auch falsch, da nicht in Großbuchstaben.

    Das sich Journalisten dagegen wehren kann ich ja noch irgendwie verstehen aber der gemeine Fan?
    Entweder ich stehe hinter meinem Club oder nicht.

    Wieso aber dann ALBA und Bayer aber nicht FRAPORT?

  47. 47 # Timur Tinç September 3 2019 @ 9:59

    In den meisten Zeitungen und bei den Agenturen gilt die Regel: Alles was man ab vier Buchstaben aussprechen kann wird ausgeschrieben: Fifa, Uefa z.B. Anders ist das bei DOSB, der wird großgeschrieben.

    Außerdem ist die Schreibweise FRAPORT SKYLINERS einfach albern. Marketingschreibweisen auch für Veranstaltungen mit mittendrin großen Buchstaben sind ein No-Go zum schreiben. Wenn man das so machen würde, wären Artikel einfach unlesbar.

    Und Alba und Bayer sind seit Jahrzehnten feste Vereinsnamen. Die anderen wechseln ihre Hauptsponsoren alle paar Jahre. Wenn die Fraport in 10, 15 Jahren noch Skyliners-Sponsor kann man vielleicht darüber nachdenken.

  48. 48 # Samy September 3 2019 @ 10:46

    @Baerbel: Gunnar bist du es?

  49. 49 # Tobias September 3 2019 @ 15:07

    Im heutigen Podcast spricht Wöbke nun ebenfalls davon, dass man es in Zukunft vielleicht in EINER Location macht um so alle etwas näher zusammenzubringen. Die nächsten 6 Monate dürften in vielen Bereichen sehr spannend werden, es wird viel spekuliert. Und sorry, dass ich nicht ins Detail gehe, es liest bekanntlich jemand mit ;-)

  50. 50 # Rosi September 5 2019 @ 15:35

    @Nichtsowichtig:
    ich bin in einigen Punkten ganz deiner Meinung und hätte es nicht besser ausdrücken können.
    Der Flashwalk war wirklich super.

    Ein Punkt liegt mir allerdings sehr am Herzen und das betrifft das Fraport Skyliners Dance Team.
    Warum findet es so wenig Beachtung?
    In vielen Medien wie z.B. im Frankfurt Journal, auf der Webseite von KOKE oder auch der Fankfurter Rundschau, ist die Rede immer nur von Fans, Gästen oder Besuchern. Das Dance Team kommt da überhaupt nicht vor.
    Ich finde es zudem sehr traurig, das die Mädels am Eisernen Steg nicht mit auf`s Schiff genommen wurden und den kompletten Weg bis zur Honsellbrücke zu Fuß zurück legen mussten.
    Die BrassBand war auf der PrimusLine und meiner Meinung nach hätte genau da auch das Dance Team sein müssen.

    Die Mädchen trainieren hart, feuern bei den Heimspielen das Publikum an und sind voller Freude dabei.
    Das haben sie nicht verdient.

    So, das mußte ich unbedingt mal los werden :-)

  51. 51 # Timur Tinç September 7 2019 @ 19:30

    @Rosi: Sorry habe jetzt erst gesehen, dass du kommentiert hast. Ich musste vorher den Kommentar erst freigeben – bei manchen Kommentaren verlangt die Blogseite das von mir. Im Moment ist es so, dass ich die Mails nicht kriege und es deshalb manchmal länger dauert, bis ich sehe wenn ein Kommentar freigegeben werden muss. Da steckt keine böse Absicht dahinter.

  52. 52 # Timur Tinç September 7 2019 @ 19:34

    Das Dance Team wäre in den Medien maximal einmal eine Story um zu erzählen, was ein Dance Team so ausmacht, was die Motivation dahinter ist. Das ist aber ein reines Lokalthema.

  53. 53 # Rosi September 8 2019 @ 9:09

    @Timur Tinç: alles klar :-)

    @Timur Tinç: Ich finde es schade das in den Medien z.B. geschrieben wird: „….unterstützt wurden die Spieler/Feier von Fans, Gästen etc…“. Hier wäre es halt schön in der Aufzählung auch die Mädels zu erwähnen: „…von Fans, Gästen, dem Fraport Skyliners Dance Team etc…“.

    Dein Kommentar: „Das Dance Team wäre in den Medien maximal einmal eine Story um zu erzählen, was ein Dance Team so ausmacht, was die Motivation dahinter ist. Das ist aber ein reines Lokalthema“, finde ich sehr gut :-).
    Wäre super wenn es eine Story über das Fraport Skyliners Dance Team geben würde.

  54. 54 # Tobias September 8 2019 @ 10:15

    @Rosi: Wo und über was soll da berichtet werden? Sie sind Bestandteil des Clubs und Teams, ihre Stories müssen sie selbst liefern. Und da würde ich beim Text auf der Homepage schon mal anfangen. Da steht seit Minimum 10 Jahren, dass sie schon in der Festhalle bei Shows von Modern Talking, Sasha und Darnell getanzt haben. Ja Wahnsinn, besser kann man sich nicht verkaufen……Extra Applaus. Nicht. Wenn der Club da den Deckel drauf hat, dann ist das Schade. Aber offensichtlich kommen ja auch zum Casting kaum noch Mädels.

  55. 55 # Baerbel September 10 2019 @ 14:16

    Es war wohl geplant, dass die Band ebenfalls laufen sollte.
    Warum das dann nicht gemacht wurde – keine Ahnung.

    Ehrlich gesagt finde ich die Debatte über das Dance Team interessant.
    Tobias hat recht, sie sind Teil des Clubs/Teams und bekommen für Ihre Einsätze auch eine finanzielle Entschädigung.
    Die Office Mitarbeiter, die alles (Heimspiele und diverse andere Events) organisieren bekommen auch keinen Applaus.
    Vielleicht weil ihr Job ist an Wochenenden und Feiertagen in der Arena zu sein und an 20 Jahrfeiern bei 32° in der Sonne zu stehen und sich dann noch vorwerfen lassen müssen, dass sie sich dann doch einmal in den Schatten begeben haben?

    Stimmt mich nachdenklich.
    Euer Gunnar (*Späßchen*)

  56. 56 # Tobias September 10 2019 @ 14:57

    Die Debatte um das Dance Team ist auch nicht neu. Das Dance Team der Footballer war früher um einiges professioneller, die haben bei den Spielen weniger getanzt, dafür wurden sie viel mehr für Auftritte gebucht. Offenbar kann sich das Dance Team der Skyliners nicht gut verkaufen, bzw. ist für Auftritte nicht interessant genug, warum auch immer. Vielleicht hat das Dance Team aber auch gar kein Problem damit, und wir diskutieren hier über Dinge die komplett unwichtig sind? ;-)

  57. 57 # Rosi September 13 2019 @ 8:31

    @Tobias:ich sprach vom 20jährigen Jubiläum und kann leider nicht mitreden was in der Vergangenheit war.
    Auffällig fand ich auch, bei der Vorstellung der Spieler, das das Dance Team abseits stand und von Zugehörigkeit wenig zu sehen war. Das finde ich sehr schade.

    Warum Footballer????
    Und ich finde das Dance Team absolut nicht unwichtig.

    @Baerbel: Ich gebe dir recht. Auch das „Office Team“ gehört dazu und sollte dementsprechend Beachtung finden.
    Du schreibst: „Vielleicht weil ihr Job ist an Wochenenden und Feiertagen in der Arena zu sein…..“, wobei ich davon ausgehe das sie für diesen Job entlohnt werden und das nicht umsonst machen.
    Und nur nebenbei erwähnt tanzten die Mädels in der prallen Sonne und vieles war, ich drücke es mal so aus, nicht gut organisiert.

    Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung die ich einfach mal los werden wollte.
    Und vielleicht erscheint ja mal eine Story in der Lokalpresse :-)

    Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.

  58. 58 # Tobias September 13 2019 @ 13:39

    Yo Rosi, offenbar gehörst du zum DanceTeam , oder stehst ihnen sehr nah. Anders lässt sich der Schreibstil nicht deuten. Aber ja, war schon immer so. Und wenn man unzufrieden ist, dann geht man ;-)

  59. 59 # Baerbel September 13 2019 @ 16:27

    @Rosi

    Davon gehen viele aus, deshalb muss es nicht so sein😉

  60. 60 # Rosi September 14 2019 @ 9:27

    @Tobias: nein, ich gehöre nicht zum Dance Team und ja, mir liegt es am Herzen :-)

    @Baerbel: Natürlich muss es nicht so sein, aber eine kleine Aufwandsentschädigung wird es schon geben. (vielleicht auch Freigetränke etc.)
    Eignentlich wollte ich ja nur mal meinem Herzen Luft machen betreff des Dance Teams. Deswegen nehme es mir bitte nicht übel, wenn ich über andere Positionen oder Mitarbeiter keinen weiteren Kommentar mehr abgeben möchte ;-).

    Wünsche euch ein schönes Wochenende :-)

Schreibe einen Kommentar

Die mit * gekennzeichneten Felder, sind Pflichtfelder.

Um Spam zu vermeiden, füllen Sie bitte das Captchafeld aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.